Einladung zum Aktionstag am 4. November - Das Problem heißt Rassismus

Vor nicht ganz einem Jahr, am 4. November 2011, wurde bekannt, dass über 13 Jahre eine neonazistische Gruppierung existierte, die zehn Menschen tötete und bei zwei Bombenanschlägen unzählige verletzte. Ihr Motiv war Hass auf Menschen mit realem oder angenommenem migrantischem Hintergrund. Finanziert und getragen wurde dieser so genannte „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) durch ein bundesweites, neonazistisches Netzwerk sowie mindestens 12 Banküberfälle. Unterstützung in Form von Wohnungen, Pässen, Autos usw. erhielt der NSU von einem festen Kreis von rund 20 Personen, durch die verbotene Organisation Blood & Honour, durch Funktionäre der NPD sowie durch freie Kameradschaften.

Nach heutigem Kenntnisstand berichteten aus diesem Kreis der Unterstützerinnen und Unterstützer mehrere so genannte V-Leute den deutschen Behörden, insbesondere den verschiedenen Ämtern des Verfassungsschutzes. Trotzdem waren diese nicht willens oder in der Lage, dem Morden ein Ende zu bereiten. Ganz offensichtlich sind die Verfassungsschutz und Strafverfolgungsbehörden Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

Fast täglich müssen wir nun aus den Medien erfahren, dass die Abgeordneten in den Untersuchungsausschüssen sowie die Öffentlichkeit von den Verantwortlichen belogen und getäuscht werden. Niemand will etwas gewusst haben, niemand will etwas entschieden haben.

Wir haben genug davon! Lasst uns gemeinsam öffentlichen Druck aufbauen!

Beteiligt euch am bundesweiten Aktionstag am 4. November 2012. Geplant ist, vor möglichst allen Landesämtern für Verfassungsschutz oder Innenministerien, aber auch an anderen Orten in größeren Städten Kundgebungen zu organisieren, die der Opfer gedenken, die den von Diskriminierung und Rassismus Betroffenen eine Stimme geben und die das skandalöse Verhalten der deutschen Behörden anprangern. Ein breiter gesellschaftlicher Aufschrei ist bisher ausgeblieben.
Setzen wir am 4. November in möglichst vielen Städten ein lautes, vielfältiges und deutliches Zeichen gegen Rassismus und das Versagen staatlicher Institutionen!
Euer Bündnis gegen das Schweigen

Blog

Alte Beiträge finden sich in unserem Archiv

Im Folgenden dokumentieren wir den Aufruf des Bündnis gegen Rassismus zu einer Kundgebung an die Ermordeten des NSU: “Am Montag, den 6. Mai beginnt der Prozess gegen fünf Mittäter_innen der NSU-Mordserie. Die Medien stellen diesen Prozess immer mehr in den Mittelpunkt ihrer Berichterstattung und suggerieren der Öffentlichkeit, dass damit alle offenen Fragen hinsichtlich der NSU-Mordserie [...]

Das bundesweite antifaschistische Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus setzt sich aus Expertinnen zusammen, deren Forschungs- und Recherchegebiete geschlechtsspezifische Aspekte des Rechtsextremismus sind. Das Netzwerk leistet Bildungsarbeit und publiziert regelmäßig seine Ergebnisse.

Im Folgenden dokumentieren wir den Aufruf eines breiten antifaschistischen Bündnisses zu einer bundesweiten Demonstration anlässlich des Beginns des “NSU-Prozesses”. Beginn der Demonstration ist am 13.04.2013 um 13 Uhr am am Stachus in München:   “Greift ein gegen Naziterror, staatlichen und alltäglichen Rassismus – Verfassungsschutz abschaffen! Am 17. April 2013 wird in München der Prozess gegen [...]

Hearing

Hier finden Sie die dokumentierten Vorträge und Panels des Hearings.

Vorträge/Reden/Presse:

Audiomittschnitte

Nr.1: Einleitende Rede von Imran Ayata

“Diesseits und jenseits der Rassismus”
Listen to Rede Imran Ayata

Nr.2: Panel 2

Bewaffneter Rechtsextremismus: Kontinuitäten, Milieus und staatliches Versagen.
Listen to Panel 2

Nr.3: Panel 3

Grenzen und Chancen parlamentarischer und außerparlamentarischer Aufklärungsinstrumente: Erfahrungen aus Deutschland und Großbritannien
Listen to Panel 3
Rede von Imran Ayata: »Diesseits und jenseits des Rassismus«
Zunächst möchte ich mich für die Gelegenheit bedanken, dass ich heute im Rahmen dieses Hearings zu Ihnen sprechen kann. Für mich ist das eine besondere Einladung, weil das Thema mich schon sehr lange begleitet.

Voranstellen möchte ich zudem meinen aufrichtigen Dank an die Organisatorinnen und Organisatoren, nicht dafür, dass sie mich eingeladen, sondern eine solche Veranstaltung auf die Beine gestellt haben. Es geht darum, Rassismus und dem gesellschaftlichen Schweigen darüber, wieder eine – wenn auch vermutlich nur punktuelle – Öffentlichkeit zu verschaffen. Genau das war nach dem Bekanntwerden der rassistischen Morde des NSU der Fall. Schnell aber verschwand das Thema wieder von der öffentlichen Agenda. Darin etwas Spezifisches zu suchen, ist mühselig, denn heute kommen und gehen Themen, werden inszeniert und gemacht und wieder von der Tagesordnung verdrängt – von gesellschaftlichen Akteuren oder Medien.

Ich habe natürlich eine Ahnung, warum die Organisatorinnen und Organisatoren mich gebeten haben, dieses Einstiegsstatement zu halten und ich will versuchen, dem gerecht zu werden. In aller erster Linie stehe ich deswegen am Rednerpult, weil ich letztes Jahr die sogenannte „Möllner Rede“ anlässlich der Gedenkveranstaltung an den Brandanschlag von 1992 gehalten habe.  Sie war auch eine Intervention im Zuge des NSU und markierte Positionen, die möglicherweise seltener ausgesprochen und gehört werden. Falls Sie dennoch die Sorge haben, ich würde diese Rede vom November 2011 remixen und das Gesagte in andere Worte kleiden, dann kann ich Sie beruhigen. Denn das werde ich nicht tun.

Vielmehr möchte ich, einige einführende Anmerkungen machen,

  • woher die Stille im Land rühren könnte,
  • wie der Umgang mit rassistischer Ausgrenzung und Diskriminierung sich verändert,
  • warum wir uns im Kontext von Rassismusdebatten kritisch gegenüber dem politischen Islam verhalten müssen.

Es ist klar, dass diese Fragestellungen nicht in einem solchen Statement hinreichend beantworten werden können. Ich bin Beobachter und Protokollant, manchmal teilnehmend, manchmal außen stehend. Wenn Sie so wollen, führe ich hier also ein öffentliches Selbstgespräch, das vor allem durch persönliche Beobachtungen gekennzeichnet ist.

Deswegen will ich mit einer Anekdote aus meiner Kindheit beginnen. Es war ein heißer Tag und wir spielten nach der Schule trotzdem, oder gerade deswegen, Fußball. Schon immer ist es beim Fußball so gewesen, dass es gute, schlechte und eben außergewöhnlich gute Spieler gibt. Unser Topspieler hieß: Thorsten Goulu. Ich erinnere mich vor allem daran, dass er ein knochenharter Spieler war. Wenn man mit ihm in einen Zweikampf geriet, bekam man seine Knochen zu spüren. Dass man das nicht so schnell vergaß, dafür sorgten schon die blauen Flecken, die man davon trug, wenn man sich auf dem Feld Thorsten Goulu in den Weg stellte. Auch außerhalb des Platzes war Thorsten nicht gerade zimperlich. Streit klärte er selten mit Argumenten, sondern mit Fäusten. Ich fürchtete Thorsten besonders, weil er mit Ausländerkindern viel zu klären hatte. Vielleicht ahnen Sie es schon, ich spreche nicht von wohlbehüteten Verhältnissen, einem Leben in der Mittelschicht und gymnasialer Erziehung. Thorsten und ich lebten in einem Stadtteil, wo die meisten lieber nicht wohnten und wir gingen auf dieselbe Hauptschule, die nicht gerade eine Komfortzone war. An diesem heißen Sommertag lief es für mich auf dem Fußballfeld anfangs aber ziemlich gut. Ich schoss nicht nur Tore, sondern tunnelte gleich zweimal Thorsten Goulu. Für nicht Fußballexperten unter Ihnen: Tunneln bedeutet, den Ball durch die Beine des Gegenspielers zu spielen. Thorsten wusste, was Tunneln hieß. Es hieß Schmach. In ihm kam Wut auf. Sofort fing er zu pöbeln an, die ganze Zeit. Scheiß Türke, scheiß Batschake, hau in deine Heimat ab, du und deine acht Geschwister. Ihr Knoblauchfresser vermehrt euch wie Kaninchen, damit ihr viel Sozialhilfe kriegt. Vielleicht lag es an der Unterstellung von Massengeschwistern – ich habe nur eine Schwester – und seiner Vermutung, Sozialhilfe kassieren zu wollen, was sich mit dem schwäbisch-anatolischen Ethos meiner Eltern nicht vertrug. Auf jeden Fall reichte es mir. Plötzlich ging ich auf Thorsten los, obwohl er stärker war und ich unter normalen Umständen keinen Stich gegen ihn machen würde. Es dauert nur Sekunden und Thorsten lag auf dem Boden. Ich saß auf ihm, immer noch voller Wut wegen seiner Beleidigungen, drückte mein Knie gegen sein Kinn, schlug ihn abwechselnd ins Gesicht und in den Bauch. Seine Nase blutete, er gab merkwürdige Laute von sich. Hätten die Mitspieler Thorsten nicht gerettet, ich weiß nicht, wie es ausgegangen wäre.

Es wird niemanden hier überraschen, dass mein Wortschatz damals einen Begriff wie Rassist nicht kannte. Thorsten war einfach nur Deutscher und Ausländerfeind oder genauer gesagt ein ausländerfeindlicher Deutscher. Erst ein Jahrzehnt später, also in den prägenden 90er Jahren, lernten ich und meinesgleichen das Alphabet der Diskriminierung und Ausgrenzung neu zu buchstabieren. Vor unseren Augen brannten Häuser, rassistische Anschläge wurden ausgeübt, erst in Bayern, dann in den neuen Bundesländern, in Solingen, Mölln, Rostock-Lichtenhagen und vielen anderen Orten in Deutschland. Der rassistische Mob wütete, Menschen wurden ermordet, die Medien berichteten – mal alarmierend mal nüchtern. Politikern fiel erstaunlich wenig ein, um diese Entwicklungen einzuordnen und klare Kante zu zeigen. Bis heute ist mir in Erinnerung geblieben, dass der damalige Bundeskanzler seinen Regierungssprecher ausrichten ließ, dass er nicht nach Solingen fahren werde, weil er den „Beileidstourismus“ anderer Politiker vor dem Tatort ablehne. Zugestimmt haben viele Politiker später gemeinsam der faktischen Abschaffung des Asylrechts. Es wurden Zusammenhänge konstruiert, die so neu nicht waren. Dass Neonazis und Rechtsradikale ihr Unwesen trieben, hatte in der Logik dieser Politiker auch damit zu tun, dass zu viele Flüchtlinge und Ausländer in Deutschland lebten. Der wachsenden Zahl von „Fremden“ Einhalt zu gewähren, schien ihre Losung zu sein. Der eine oder andere sprach es  ganz explizit aus: Ausländer nehmen anderen Jobs und Wohnraum weg, fallen auf, führen ein Alltagsleben, was sich nicht mit den Vorstellungen der Mehrheitsgesellschaft deckt.

Das war die eine Seite.

Die andere Seite war der Protest Hunderttausender, die sich gegen die rassistische Gewalt und das Wüten der Neonazis stellte. Aus diesem Protest heraus gründeten sich neue Initiativen und Gruppen, die Begriffe wie Ausländer- oder Fremdenfeindlichkeit aus ihrem Vokabular verbannten. Die Zeit war längst reif, die Dinge beim Namen zu nennen und so hielt Rassismus Einzug in die öffentliche Debatte.

Ganz allmählich bildete sich auch eine neue Haltung heraus, die rassistisches Denken und rassistische Taten nicht nur verurteilte, sondern zu kontextualisieren wusste. Damals habe ich gedacht, damit sei die Grundlage dafür geschaffen, antirassistische Positionen nachhaltig in dieser Gesellschaft zu verankern und zumindest dann intervenieren zu können, wenn rassistische Gewalttaten ausgeübt worden sind. Neonazis und Rechtsradikale haben bis zu den NSU-Morden nicht auf Pause geschaltet, sondern weiterhin gepöbelt, gedroht, Gewalt ausgeübt und gemordet. Nur öffentlich verhandelt wurde das kaum noch. Entscheidend scheint mir in diesem Kontext auf etwas hinzuweisen, obwohl das alle in diesem Raum wissen. Dieser rassistischen Gewalt haben sich Initiativen, politische Gruppen, Parteipolitiker und Bürgerinnen und Bürger dagegengestellt – auch wenn es die breite Öffentlichkeit nicht mehr interessierte. Dass heute einige von Ihnen hier sprechen werden, ist viel wichtiger, als alles was ich von hieraus gesagt habe bzw. sagen werde.

Und heute? Warum scheint die Stille im Land nach den Morden des NSU die passende Überschrift zu sein, nicht nur für dieses Hearing, sondern ganz allgemein für die gesellschaftliche Auseinandersetzung, die bis heute nicht stattgefunden hat. Und warum fällt es vielen heute so schwer, von Rassismus zu sprechen?

Diese Fragen beschäftigen mich seit einiger Zeit, sie werden es noch eine ganze Weile tun. Das heißt auch, dass ich keine schlüssige Erklärung oder tragfähige Thesen parat habe, warum all das so ist. Meine Argumente sind nicht zu Ende gedacht und möglicherweise in sich widersprüchlich. Trotzdem will ich sie mit Ihnen teilen.

Ein ganz entscheidender Punkt scheint mit zu sein, wie staatliche Politik auf die NSU-Morde reagiert hat. Wie soll man auf die Straßen gehen, protestieren, Netzwerke und Bündnisse bilden, der eigenen Wut Ausdruck verleihen, die Taten des NSU verdammen, Aufklärung und Konsequenzen fordern, wenn die staatliche Politik dies tut. Natürlich nicht alles, aber vieles davon. Dass die im Bundestag vertretenen Parteien geschlossen mit einer Schweigeminute den Opfer der NSU-Morde gedachten und dies einige Wochen später sogar in einem Staatsakt erneut getan wurde, stellt für mich eine Zäsur dar. Symbolische Handlungen sind symbolische Handlungen, sie mögen für viele unter Ihnen nicht weit reichend sein. Dem will ich nicht widersprechen. Doch mit diesen symbolischen Handlungen wurde demonstrativ herausgestellt, dass die Opfer „unsere Opfer“ sind. „Unsere Bürger“, die ermordet wurden. Und das, obwohl nicht Hunderttausende demonstrierten oder die Politik durch mediale Berichterstattung unter Druck gesetzt worden war.

Es ist entscheidend, wer schweigt. Wenn das der Bundestag tut, kann ich dem – wie gesagt – etwas abgewinnen. Dieses Schweigen war laut. Es hat viele erreicht, vermute ich. Warum aber Migrantenorganisationen und Lobbygruppen zum „Schweigen gegen das Schweigen“ aufriefen, verstehe ich nicht. Ich verstehe auch nicht, was Leute angetrieben hat, Autokorso zu veranstalten, um hupend gegen die NSU-Morde zu protestieren. Diese Form der Selbststigmatisierung und Selbstironie erklärt sich mir bis heute nicht, auch wenn mir klar ist, dass es um demonstrative Anteilnahme und Solidaritätsbekundung ging. Das aber nicht darüber hinaus ging und in der Phrasendrescherei von Sprechern migrantischer Lobbyorganisationen stecken blieb, ist eine verpasste gesellschaftliche Chance. Denn das Gebot der Stunde war nicht Schweigen, sondern Reden.

Es macht im Nachhinein wenig Sinn, eine solche gesellschaftliche Debatte, der ich das Wort rede, zu konturieren. Ich weiß nicht einmal genau, wer wie diese Debatte hätte führen und was deren Inhalt hätte sein können. Ich wünschte, es wäre in Ansätzen zu einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung darüber gekommen, wie wir miteinander leben wollen und Grenzen benennen, die rassistische Haltungen und Handlungen verdammen. Vielleicht ist diese Debatte auch deswegen nicht in Gang gekommen, weil staatliche Politik schneller war und den Rahmen absteckte, in welchem die NSU-Morde verhandelt werden sollten.

Daran alleine lag es wohl kaum. Ich will nicht Teil der Litanei sei, die die Schwäche antirassistischer Gruppen und Bewegung oder die Zurückdrängung ihrer Positionen beklagt. Ich fürchte nur, das Fehlen einer solchen Debatte nicht nur politischer und gesellschaftlicher Ignoranz geschuldet ist, sondern auch damit zu tun hat, dass viele derer, die in den 90er Jahren und später im Feld des Anti-Rassismus tätig waren, es heute nicht mehr sind oder nicht mehr öffentlich durchdringen. Ich selbst bin einer von ihnen.

Möglicherweise hat Schweigen in der Gesellschaft damit zu tun, dass man sich nach all den Jahren an rassistische Gewalt gewöhnt. Schließlich gehört es zu unserem Alltag, dass irgendwo in Deutschland mindestens drei rechte und rassistisch motivierte Gewalttaten pro Tag stattfinden – mir scheint, als ob wir uns damit abgefunden haben. Wenn wir uns nicht damit abgefunden haben, dann arrangieren wir uns offensichtlich damit, dass es dafür Zuständige gibt – wie zum Beispiel die Opferberatungen. Von der gescheiterten Lüge des Multikulturalismus bis zum Ende der Asylpolitik scheint die Vorstellung einer offenen Gesellschaft nicht mehr zu existieren, weil die einen sowieso nicht daran geglaubt haben und andere wiederum diese vor allem seit dem 9.11.2001 als eine Bedrohung wahrnehmen.

Nicht weniger bedeutend scheint mir zudem zu sein, dass eine Migrantengeneration heranwächst, die anders als ihre Eltern, ihre Zugehörigkeit zu Deutschland und zum „Deutsch sein“ ganz anders, manchmal geradezu selbstverständlich, reklamiert. Ich erlebe das oft im Alltag und gebe zu, dass mir das immer noch schwer fällt. Das liegt an den schweren Folgen des Diktums vom „Eigenen“ und dem „Fremden“, das in meiner politischen Sozialisation sehr prägend war und noch ist, weil ich davon ausgehe, dass die Mehrheitsgesellschaft zur eigenen Legitimation diese Konstruktion braucht. Aber genau das scheint immer weniger Teile dieser Generation zu kümmern. Indem sie ihre Zugehörigkeit markieren, weil sie hier geboren sind, einen deutschen Pass besitzen oder ein neues Verständnis vom Deutschsein haben, tragen sie gewollt oder ungewollt auch dazu bei, dass sich Deutschland verändert. Die wenig ironisch gemeinte Selbstbezeichnung „DeutschPlus“ eines Netzwerkes, das Karrierewege für Erfolgskanaken ebnen will, treibt dieses Deutschsein wollen auf die Spitze. Schaut her, wir sind erfolgreich, teilen Eure Werte, bekennen uns zu unserer Verfassung und bringen auch noch ein paar Extrafeatures mit.

Überhaupt trifft es sich gut, wenn Migranten erfolgreich sind – egal ob in der Privatwirtschaft oder in der Kulturindustrie. Denn die neue starke Währung für die Zugehörigkeit ist Erfolg. Wer erfolgreich ist, wird im Mainstream gerne willkommen geheißen, weil dieses sich verändernde Land auf den Leistungswillen und dem Erfolgsstreben dieser Generation angewiesen ist, es ist ein Schlüsselfaktor für seine Zukunftsfestigkeit.

Nur, Erfolg wird einem nicht geschenkt und nicht jeder hat einen Lebenslauf, der sich wie eine Erfolgsgeschichte liest. Daher ist die Chiffre Erfolg kein Freischein für alle. Nicht für die Migrantenkids in Knästen, nicht für Arbeitssuchende Jugendliche mit Migrantionshintergrund, nicht für Prekarisierte, die auf Namen wie Mamadoo, Feyruz oder Davor hören. Wenn es inzwischen schwer fällt in den Kategorien der 90er und 00er Jahre rassistische Diskriminierung und Ausgrenzung zu greifen und zu thematisieren, dann lohnt sich möglicherweise der Blick auf die neue Dimension der Hierarchisierung von Migranten, in nützliche und unnütze, bereichernde und nicht-bereichernde.

Neu ist daran die Qualität und der Umstand, dass Erfolgsmigranten diese Hierarchisierung selbst vorantreiben – nicht alle, aber viele. Erfolg mag für sie ein Antrieb sein, aber Erfolg überwindet rassistische Ausgrenzung nicht. Wenn heute ein Afroamerikaner in den USA auf rassistische Diskriminierung zu sprechen kommt, sagt ihm sein weißer Gegenüber oftmals: Was wollt ihr eigentlich? Wir haben doch einen schwarzen Präsidenten. In seiner sehr beeindruckenden, in Teilen leider auch sehr selbstverliebten Autobiografie, streift der Künstler und Bürgerbewegungsaktivist Harry Belafonte dieses Phänomen.  „Dennoch haben die meisten farbigen Amerikaner noch mit Problemen zu kämpfen, die genauso gravierend sind, wie sie es vor einem halben Jahrhundert waren. Und bis heute (…) hat der Präsident noch nicht wissen lassen, ob diese Probleme für ihn von Belang sind, geschweige denn einen Plan für ihre Lösung vorgelegt. (…)“

Ein anderer wichtiger Aspekt in der Debatte jenseits des Rassismus vergangener Tage ist der Umgang mit politischem Islam, der weiter an Bedeutung gewinnt, auch in Europa und in Deutschland. Ohnehin artikuliert sich seit 9/11 Rassismus hierzulande vornehmlich als Anti-Islamismus. Um möglichen Missverständnissen vorzubeugen, mir geht es nicht um den Glauben des Einzelnen und wie er diesen praktiziert. Mir geht es vor allem darum, warum sich so viele schwer tun, diesen politischen Islam, der in sich sehr heterogen ist, zu kritisieren, ohne rassistisch zu argumentieren oder als Affirmationskanake ein Loblied auf westliche Werte anzustimmen, um die eigene Zugehörigkeit zur Mehrheitsgesellschaft zu untermauern.

Ich bin fest davon überzeugt, dass man gegen den politischen Islam politisch argumentieren muss und dieses Feld in keinem Fall der Politik und selbsternannten Islamkritikern überlassen darf, weil das Konzept des politischen Islams Folgen hat, die unser Leben betreffen. Es würde unser Leben unfreier, undemokratischer, rassistischer, sexistischer, homophober und unästhetischer machen. Diese Formen repressiver Elemente verdienen vor allem eins: Widerstand. Wir werden permanent damit konfrontiert, worum es gehen könnte.

Können Sie sich vorstellen, dass es Salafisten nur darum geht, dass wir den Koran lesen und gut ist? Wohl kaum. Wenn iranische Geistliche die Fatwa nach einem Rapper in Deutschland ausrufen, ist das wohl kein inner-iranischer Kulturstreit, den wir ignorieren können. Vielleicht haben Sie auch mitbekommen, dass das Konzert von Lady Gaga in Jakarta nach Protesten von Islamisten abgesagt wurde. Nach ihrer Meinung sind Lady Gagas Auftritte „pornografisch“ und verstoßen gegen die indonesische Kultur. Sie fürchteten, Outfits und Tanzstil von Lady Gaga könnten die Jugend des Landes verderben. Wollen wir warten, bis Necla Kelek, Hendrik B. Broder oder Ayaan Hirsi Ali uns mit rassistischen Argumentationsmustern erklären, warum all das geschieht?

Weil es keine signifikante politisch-publizistische Intervention jenseits des Anti-Islamismus gegen repressive islamistische Eingriffe in unser Leben gibt, kann z. B. Hirsi Ali von „informeller Zensur“ in Europa sprechen. So geschehen jüngst einige Hundertmeter Luftlinie von hier. Ayaan Hirsi Ali bekam anlässlich des 100. Geburtstags des Verlegers Axel Springer einen mit 25.000 Euro dotierten „Ehrenpreis“. In ihrer Dankesrede machte sie sich die Argumentation von Anders Breivik zu eigen und berief sich auf das Manifest des Massenmörders. Ich zitiere: „Er sagt, weil alle Möglichkeiten, seine Ansichten öffentlich kundzutun, zensiert worden seien, habe er keine andere Wahl gehabt, als zu Gewalt zu greifen.“ Nach ihrer Rede gab es im Saal Standing Ovations.

Die Kritik des politischen Islams aus der Perspektive säkulär-progressiver Kräfte – damit meine ich explizit nicht kemalistische Laizisten – muss immer zwei Richtungen haben: Sie muss den politischen Islam und die rassistischen Islamkriterinnen und -kritiker gleichzeitig ins Visier nehmen – also gegen Repression und Rassismus argumentieren. Nur so kann diese sehr komplizierte Verschiebung des Diskurses gelingen, die keine Übung für den Einzelheinz ist.

Das wird auch nicht ohne die Medien gehen. Das ist insofern ein Hindernis, weil Medien überwiegend Teil der Probleme sind, über die ich sprach. So ging Ayaan Hirsi Alis Auftritt in Berlin nahezu unbemerkt unter. Es reichte, dass Ali eine Erklärung später abgab, in der sie festhielt, sie habe Breivik dafür weder entschuldigen, noch seine Tat in irgendeiner Art rechtfertigen wollen.

Auch Mely Kiyak entschuldigte sich öffentlich für eine Äußerung. Kiyak hatte in einer Kolumne Herrn Sarrazin als „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ bezeichnet. Ein grober Fehler einer großartigen Journalistin, die diesen eben einräumte. Für die Springer-Medien war es damit längst nicht erledigt. So unterstellte Cora Stephan in der Tageszeitung DIE WELT Kiyak einen „Vernichtungswillen“ gegen Sarrazin, ohne mit einer Silbe seinen Rassismus zu erwähnen. In der rechten Blogoshäre baute sich ein Shitstorm auf, der Mely Kiyak diffamiert und zur Zielscheibe erklärt. Ich habe mich gefragt, ob mein ehemaliger Mitschüler Thorsten Goulu einer von ihnen ist, der im Netz gegen Mely Kiyak wettert. Ich habe keine Ahnung, welchen Weg er gegangen ist, wie ihm das Leben mitspielte. Es interessiert mich auch nicht. Mich interessiert, dass nun in Berlin Autoren, Journalisten, Künstler, Schauspieler eine Gegenöffentlichkeit herstellen und sich mit Mely Kiyak solidarisieren – eine solche Intervention gegen Hirsi Alis Breivik-Fantasien wäre notwendig gewesen, genau so im Fall von Sarah Kuttner, die bei einer Lesung in Hamburg über eine „Negerpuppe“ und deren „ekelerregenden Schlauchbootlippen“ sinnierte. Denn am Ende geht es – wie gesagt – darum, das Feld anderen nicht zu überlassen, auch im Wissen, dass einem sofort die Keule, man sei ein „Political Correctness“-Opfer, entgegenschlägt. Es geht um viel, aber bestimmt nicht um Political Correctness.

Dieses Hearing ist für mich in diesem Zusammenhang ein Puzzleteil. Aus vielen solcher Puzzleteile entsteht möglicherweise nicht schnell, sondern mühselig ein Bild. Es könnte ein schönes Bild werden. Die Anstrengung könnte sich also lohnen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

weiter Infos zu Hearing:

Eine kritische Öffentlichkeit ist notwendig

Eine kritische Öffentlichkeit ist notwendig!

Mehr als sechs Monate ist es her, dass sich der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) selbst enttarnte. Die Antworten der Bundesregierung auf die rassistische Mordserie, die mindestens 10 Todesopfer forderte, waren schnell gefasst: Mit einem geplanten NPD- Verbot, einem Terrorabwehrzentrum und einer Verbunddatei sollen neonazistische Strukturen in der Zukunft seitens der Sicherheitsbehörden bekämpft werden. Diese Forderungen verschieben nicht nur den notwendigen Diskurs um Rassismus innerhalb der Gesellschaft und der staatlichen Institutionen, sondern verschweigen auch das Versagen der Ermittlungen der Sicherheitsbehörden im Zusammenhang mit der rassistischen Mordserie.Es zeichnet sich ab, dass eine Aufdeckung des Versagens nur dann stattfinden wird, wenn die eingerichteten parlamentarischen Untersuchungsausschüsse und alle anderen staatlichen Kontrollgremien durch eine massive kritische Öffentlichkeit begleitet werden.
Mit dem Hearing „Schweigen und Verschweigen. NSU, Rassismus und die Stille im Land“ wird dieser Öffentlichkeit, Betroffenen rechter und rassistischer Gewalt sowie den Personen, die sich seit Jahren intensiv mit neonazistischen Strukturen beschäftigen, ein Forum geboten.

 

Schonungslose und transparente Aufklärung aller Aspekte!

Dieses notwendige Forum wurde gerade den Betroffenen und Angehörigen der Opfer rassistischer Gewalt in der Vergangenheit verwahrt. Anstatt dass die Sicherheitsbehörden den Hinweisen der Hinterbliebenen auf einen rassistischen Hintergrund nachgingen, wurden diese selber in den Fokus der Ermittlungen gerückt. Die Opfer wurden rassistisch stigmatisiert und zu Täter_innen gemacht. Trotz einer Demonstration im Mai 2006 mit zweitausend Menschen vorwiegend deutsch- türkischer Herkunft in Kassel, auf der die Teilnehmer_innen unter dem Banner „Kein 10. Opfer!“ Alarm schlugen und einem Schweigemarsch einen Monat später in Dortmund, blieben gesellschaftliches Interesse und Unterstützung für die Angehörigen aus. Die notwendige Solidarität kam nicht von PolitikerInnen. Sie kam auch nicht aus zivilgesellschaftlichen oder antifaschistischen Gruppen.
Das Hearing möchte die bislang unzureichende Debatte über Rassismus, Rechtsextremismus und die Verstrickung der Sicherheitsbehörden in die skandalösen Ereignisse rund um die Neonazi-Organisation „Nationalsozialistischen Untergrund“ durch eine breite kritische Öffentlichkeit befördern.

Obwohl seit der Selbstenttarnung des NSU fast ein halbes Jahr verstrichen ist und drei Untersuchungsausschüsse auf Landes- und Bundesebene eingerichtet worden sind, bleiben viele Fragen unbeantwortet. Die Betroffenen und Angehörigen haben seit dem ersten Mord eine transparente und lückenlose Aufklärung der Aspekte gefördert, die die Mordserie ermöglichen konnten. Wie tief reichte die skandalösen Verwicklung der Sicherheitsbehörden? Welche personellen Konsequenzen wurden aus dem beispiellosen Versagen der Sicherheits- und Geheimdienste gezogen? Welche Auswirkungen hatten die einseitigen Ermittlungen für die Angehörigen und die Verletzten? Warum gab es trotz allen Wissens über die bewaffneten neonazistischen Strukturen in Deutschland keine adäquate staatliche Reaktion darauf? Warum ist das Ausmaß an zivilgesellschaftlicher Solidarität mit den Betroffenen so gering? Wie kann Zivilgesellschaft die parlamentarischen Untersuchungsausschüsse effektiv begleiten? Oder sind Alternativen notwendig?

All diese Fragen und Aspekte wollen wir beim Hearing mit den ReferentInnen und Ihnen und Euch diskutieren. Das Hearing wird veranstaltet vom Bündnis „Schweigen und Verschweigen – Rassismus, NSU und die Stille im Land“.


Infos zum Programm des Hearings am 2. Juni 2012

Infos zum Programm

Samstag, 2. Juni 11Uhr – 17Uhr (bitte pünktlich kommen)

Das Hearing wird eingeleitet mit einem Vortrag “Diesseits und Jenseits des Rassismus” des Publizisten Imran Ayata (Berlin). Anschließend folgen drei Panels:

  • Begrüßung, einleitender Beitrag und Panel I:
    11:00 – 13:30
    „ Eine Frage des Respekts: Zum Umgang staatlicher Institutionen, Medien und Gesellschaft mit den NSU-Mordopfern, den Hinterbliebenen und den Verletzten.“


Yavuz Narin
(arbeitet als Rechtsanwalt in München & ist Nebenklagevertreter für Angehörige von Theodorus Boulgarides),
Kutlu Yurtseven
(Bewohner der Keupstraße in Köln zum Zeitpunkt des NSU-Bombenanschlags in 2001 und Sänger von „Microphone Mafia),
Edith Lunnebach
(Rechtsanwältin in Köln und Nebenklagevertreterin im Strafverfahren gegen den NSU)
für weitere Infos zu den ReferentInnen, runterscrollen
Moderation:
Heike Kleffner, Journalistin

  • Panel II: 14:00 – 15:20
    „ Bewaffneter Rechtsextremismus: Kontinuitäten, Milieus und staatliches Versagen.“

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e.V.
(apabiz e.V.),
Kati Lang,
(Opferberatung für Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt des RAA Sachsen e.V.)
David Begrich
(Arbeitsstelle Rechtextremismus Miteinander e.V., Sachsen-Anhalt)
für weitere Infos zu den ReferentInnen, runterscrollen
Moderation: Shelly Kupferberg, Moderatorin beim RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg)

 

  • Panel III: 15:40 – 17:00
    „ Grenzen und Chancen parlamentarischer und außerparlamentarischer Aufklärungsinstrumente: Erfahrungen aus Deutschland und Großbritannien“
    Dr. Richard Stone
    aus London (u.a. Mitglied der Stephen Lawrence Untersuchungskommission in Großbritannien)
    Wolfgang Kaleck
    (Rechtsanwalt und Geschäftsführer des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR))
    für weitere Infos zu den ReferentInnen, runterscrollen
    Moderation:
    Peer Stolle, Rechtsanwalt, Vorstand des RAV (Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V)

Referent*innen

ReferentInnen

Bündnis/Förderer

 

Hearing unterstützen? Mail an: mail@buendnis-gegen-das-schweigen.de

(Stand 22.5.2012)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglieder/Förderer:















 

 

 

 

 

Statements:

Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis organisiert das Hearing „NSU, Rassismus und die Stille im Land“, dass am 2. Juni 2012 in Berlin stattfindet. Hier sind einige Statements von beteiligten Gruppen sowie unterstützenden Organisationen, die darlegen, warum diese das Hearing wichtig und unterstützenswert finden.

 

Anetta Kahane (Amadeu Antonio Stiftung):
“Das Schweigen muss endlich gebrochen werden! Viel zu lange schon hat sich der Rassismus in unserem Alltag eingenistet und ruft erst dann Empörung hervor, wenn er einmal allzu laut, allzu plakativ hervortritt. Jeden Tag erleben unsere Mitmenschen Diskriminierungen, sei es in der U-Bahn, beim Vorstellungsgespräch, beim Bäcker oder an der Diskotür.

Wie tief der Rassismus in unserer Gesellschaft verwurzelt ist, zeigte sich zuletzt so deutlich, als sich ein Nazi-Trio selbst enttarnte und damit auch die ungeheuerlichen Ermittlungsmethoden der selbsternannten „SoKo Bosporus“. Familien, die einen geliebten Angehörigen durch Mord verloren haben, wurden verdächtigt, selbst im kriminellen Milieu zu stecken, in den Zeitungen mussten sie von „Türken-Mafia“ und „Döner-Morden“ lesen. Dass bis heute keine Redaktion eine öffentliche Entschuldigung aussprach, ist ebenso unwürdig, wie die Tatsache, dass der Bundesinnenminister die vorsichtig aufkeimende Debatte um Rassismus und Islamfeindlichkeit mit einer fehlinterpretierten Studie zu jungen Muslimen in Deutschland torpedierte.

Wir unterstützen das Bündnis gegen das Schweigen und hoffen, mit dem Hearing am 2. Juni viele Menschen erreichen zu können. Wir wollen über Rassismus sprechen, über die Neonazis in Deutschland, über die Ermittlungs- und Sicherheitsbehörden und über uns selbst. Wie wollen wir in diesem Land zusammenleben? Was können wir tun gegen Rassismus und Gewalt? Das Hearing soll ein Auftakt sein, ein Anstoß zur Diskussion. Brechen wir das Schweigen!”

Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus:
“Die unfassbare – und doch nicht so überraschende- Existenz des NSU und seiner Mordserie hat viele Menschen sprachlos gemacht. Mit Erstaunen wurde nicht zuletzt die Beteiligung einer Frau an der Planung der erschreckenden Taten zur Kenntnis genommen. Seitdem wurde das Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus von Presseanfragen überrannt, auf einmal war unser Wissen zu Frauen in der Naziszene gefragt, das lange Zeit nur Wenige interessierte. Doch in Berichterstattung und Politik bleiben weiterhin viele Stimmen ungehört:

Die der Angehörigen, der antirassistischen Initiativen, der antifaschistischen Projekte. Umso wichtiger ist es, mit dem Hearing ein gemeinsames öffentliches Forum zu haben, um die Kommunikation wieder aufzunehmen und eigene politische Standpunkte und Forderungen zu entwickeln.

Initiative Schwarze Menschen in Deutschland:
„Rassismus ist ein fest verankertes Phänomen in der Deutschen Gesellschaft und beschränkt sich nicht nur auf die rechte Szene. Nur wenn dieses Phänomen als ein Problem der Mehrheitsgesellschaft wahrgenommen wird und wenn die Forderungen der Menschen die über Rassismuserfahrung verfügen ernst genommen werden, besteht die Chance diese Gefahr zu überwinden.

Die Entscheidung des Koblenzer Verwaltungsgericht das aus unser Sicht ein Freischein für die deutsche Polizei ihre rassistischen Kontrollen ungehindert weiterzuführen darstellt zeigt wie Rassismus in Deutschland inzwischen institutionalisiert ist. Aktivitäten wie das Hearing “Schweigen und Verschweigen: NSU, Rassismus und die Stille im Land” sind daher unabdingbare Maßnahmen gegen diese Entwicklung.“

DIE LINKE:
„Die weitere öffentliche Thematisierung der rassistischen Mordserie des NSU und die kritische Begleitung der parlamentarischen Aufarbeitung sind für die LINKE essentiell, um die Chance auf einen veränderten Umgang mit den Themen Rassismus und extreme Rechte zu erhalten.

Das Hearing bietet die Möglichkeit denen eine Stimme zu geben, die vom alltäglichen Rassismus betroffen sind, für den auch die Ermittlungen zur NSU-Mordserie beispielhaft stehen. Weiter muss es darum gehen all denen ein stärkeres öffentliches Gehör zu verschaffen, die seit Jahren zur extremen Rechten arbeiten und mit ihren Möglichkeiten die tödliche Gefahr von rechts in den Fokus rücken.

Es wird Zeit, Analyse und öffentliche Debatte zum Thema extreme Rechte der Deutungshoheit des Verfassungsschutzes zu entreißen.“

Republikanischer Anwälte- und Anwältinnen Verein:
Seit seiner Gründung im Jahr 1979 tritt der RAV für das Ziel ein, Bürger- und Menschenrechte gegenüber staatlichen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Machtansprüchen zu verteidigen und auf eine fortschrittliche Entwicklung des Rechts hinzuwirken.
Der RAV streitet insbesondere:

  • gegen die Verschärfung des Straf- und des Strafprozessrechts,
  • gegen Polizeigewalt und die ständige Ausweitung polizeilicher Befugnisse,
  • gegen ein rassistisches Asyl- und Ausländerrecht
  • für die Wahrung der Rechte von Minderheiten
  • für menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen

Als Mitherausgeber des Grundrechtereports zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland treten wir dafür ein, dass die Mordserie des NSU und das staatliche Versagen vollständig aufgeklärt werden und der notwendige Diskurs um Rassismus innerhalb der Gesellschaft und der staatlichen Institutionen geführt wird.

Rosa Luxemburg Stiftung:
„Schon wenige Wochen nach den Enthüllungen der NSU-Morde und der Verstrickung staatlicher Stellen darin nahm das mediale und gesellschaftliche Interesse schon wieder ab, spätestens nach der amtlichen Trauerfeier geht man mit Parlamentarischen Untersuchungsausschüssen langsam zur Tagesordnung über… Wer die eigene Hilflosigkeit und das würgende Entsetzen gespürt hat, darf jetzt nicht aufhören, Aufklärung der Verbrechen und Konsequenzen für darin verwickelte Behörden (bis hin zu deren Abschaffung und Unschädlichmachung) zu fordern und die verheerende Rolle gesellschaftlichen Rassismus in dieser Geschichte zu benennen, dagegen anzurennen und das, was hier sichtbar wird, nicht als Normalität zu akzeptieren.“

Friedrich Burschel, Referent zu Neonazismus und Strukturen/Ideologien der Ungleichwertigkeit

VVN-BdA Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes- Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V :
„Rassismus beim Namen nennen.

Aus Solidarität auch mit den zukünftigen Opfern von Rassismus ist eine lückenlose Aufklärung der Geschehnisse, der Rolle von Politiker_innen, der Polizei und der mehr als dubiosen Verfassungsschützer notwendig. Das dürfen wir nicht denen überlassen, die nicht in der Lage waren, die rassistischen Morde zu verhindern oder aufzuklären. Öffentlichkeit, Presse und allen voran die Ermittlungsbehörden sind bei der Wahrnehmung, Berichterstattung und den Ermittlungen rund um die Mordserie des „NSU“ ihren rassistischen Vorurteilen aufgesessen. Verbrechen aus rassistischem Hass hingegen ist keine Ermittlungskategorie. Aber auch unsere eigene Wahrnehmung müssen wir auf den Prüfstand stellen, auch wir haben die hellsichtige Parole „ Kein zehntes Opfer! – Stoppt die Mörder“ vorwiegend türkischstämmiger Demonstrant_innen in Kassel und Dortmund im Mai 2006 nicht ernst genommen.“

Was Nun?!:
Protest, Widerstand, Analyse und Konsequenzen statt: Weiter so Fast nichts hat sich geändert, seit der NSU-Mordserie.

Es gab einige Beileidsbekundungen. Es soll Gedenktafeln an einigen der Orte geben, an denen Menschen durch den NSU ermordet wurden. Fast ausnahmslos wird dieses Gedenken ohne Einbeziehung der Angehörigen vollzogen.

Es gab Razzien und Verhaftungen von zum Teil jahrelang gesuchten Nazi-Kadern. Es gibt Untersuchungsausschüsse, in denen die Verstrickung von Geheimdiensten in die Morde und die rassistische Fehlermittlung der Polizei Erklärung finden soll. Bereits jetzt wird in diesen bezweifelt, dass zentrale Informationen vorgelegt werden. Als ihr Ergebnis ist vermutlich die Anmahnung einer besseren Kooperation der demokratiefeindlichen Geheimdienste sowie ein „Kompetenzzentrum gegen Rechts“ zu befürchten, das unsinnig an denen vorbei agieren wird, die seit Jahren Kompetenzen im Kampf gegen Nazis demonstrieren.

Von der (tödlichen) Gefährdung für Migrant_innen, Antifas, Jüdinnen und Juden und Obdachlose weiß jetzt zwar jede/r, an Sarrazin, Buschkowsky und Co hat sich jedoch nichts geändert.

Auch den Verfassungsschutz gibt es weiterhin. Wer sich gegen Nazis und Rassismus engagiert, wird diskreditiert und unter Umständen sogar von der Polizei verprügelt. Kein/e Minister_in nahm bislang den Hut. Das muss sich ändern! Wir brauchen Hearings zur Verständigung antirassistischer, antifaschistischer und bürgerrechtlicher Akteure und von Rassismus Betroffener.

Wir brauchen eine andere Einwanderungspolitik. Wir müssen Sarrazin, der rassistischen polizeilichen Ermittlungslogik und dem Verfassungsschutz das Handwerk legen. Wir können mit dem Dortmunder Antifa-Camp und auch anderorts den Widerstand gegen Nazis organisieren. Wir können mit dem Antifaschistischen Pressearchiv recherchieren und das Normalprogramm im Land, in den Städten und Kiezen grundlegend neu schreiben.


Bianca Klose, Geschäftsführung Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V. (VDK):
Zu erleben, dass Rechtsextremist/innen aus ihrer mörderischen Ideologie entsprechende Konsequenzen ziehen, war auch für uns, die wir alltäglich in unserer Arbeit mit Gewalt von Rechtsextremist/innen konfrontiert sind, erschütternd. Es geht aber nicht allein um gewalttätige Rechtsextreme, die Jagd auf Menschen mit Zuwanderungsgeschichte machen, sondern auch um den alltäglichen Rassismus, der dazu führt, dass Ermittlungsbehörden Opfer zu Tätern machen und Journalist/innen Menschen auf Döner reduzieren. Und es geht um eine Zivilgesellschaft, die nach wie vor in Schweigen verharrt, anstatt sich mit den von Rassismus Betroffenen laut und deutlich zu solidarisieren und Konsequenzen dort zu fordern, wo eben nicht einfach nur Ermittlungsfehler und –pannen aufgetreten sind.

Das Hearing kann ein erster Schritt sein, diese unheilvolle Gemengelage in den Blick zu nehmen und dazu beizutragen, dass aus den Morden des NSU wirkliche Konsequenzen gezogen werden. Als Verein für demokratische Kultur in Berlin e.V. ist es uns ein Herzensanliegen, den damit notwendig verbundenen gesellschaftlichen Wandel nach Kräften zu unterstützen.

 

Resolution

Aufklären und Einmischen: Konsequenzen aus der rassistischen NSU-Mordserie ziehen

In Anbetracht der beispiellosen rassistischen Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) fordern wir echte, schonungslose Aufklärung und politische Konsequenzen. Notwendig ist jetzt Solidarität mit all jenen, die von Rassismus betroffen und von der extremen Rechten bedroht sind.

Diese Morde markieren eine Zäsur in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Nicht allein, weil ein neonazistisches Terrornetzwerk mit einem breiten Unterstützer*innenkreis mehr als zehn Jahre lang unentdeckt in Deutschland leben und morden konnte. Sondern auch, weil diese Mordserie erst durch das komplette Versagen der Sicherheits- und Geheimdienste der Länder und des Bundes möglich wurde. Dieses Versagen ist auch durch rassistische Vorannahmen in der Ermittlungslogik begründet. Eine Zäsur auch deshalb, weil eine öffentliche Solidarisierung mit den Opfern und den Hinterbliebenen bislang kaum stattgefunden hat. Diese mangelnde Empathie der Mehrheitsgesellschaft lässt die Betroffenen nach wie vor allein und ermutigt rassistische und rechte Täter*innen zu weiterer Gewalt.

Mehr als ein halbes Jahr nach der Selbstenttarnung des NSU in Eisenach (Thüringen) sind die parlamentarischen Untersuchungsausschüsse im Bundestag, in Thüringen und in Sachsen bei der Aufklärung der Hintergründe der NSU-Mordserie kaum einen Schritt weiter gekommen. Der Verdacht der direkten oder indirekten Unterstützung des NSU-Netzwerks durch Geheimdienste steht mehr denn je im Raum. Ein Geheimdienst, der nichts von der Mordserie des NSU wusste, wird nicht gebraucht; ein Apparat, der sich nicht kontrollieren lässt und der eventuell wissentlichdie Augen vor rassistischen Taten verschlossen hat, ist gefährlich und gehört abgeschafft.

Die politischen Schlussfolgerungen, die bisher aus der NSU-Mordserie gezogen wurden, führen in die falsche Richtung. Anstatt sich mit den rassistischen Vorurteilen in der Ermittlungslogik sowie den eklatanten Fehleinschätzungen in Bezug auf die Neonazibewegung in Deutschland auseinanderzusetzen, wird die Sicherheitsarchitektur weiter ausgebaut. Eine grundlegende Diskussion über Rassismus in der Mitte der Gesellschaft wird konsequent vermieden.

Wir, die Unterzeichner*innen, rufen dazu auf:

Wir unterstützen:

Wir fordern:

Resolution unterzeichen

1,567 signatures

Freunden mitteilen:

ErstunterzeichnerInnen

( Stand 1. Juni 2012)

Organisationen:

 

weitere Unterzeichner_innen:

 

 

Neuste Unterschriften

1,567salah El nemrBerlinjournalistAug 18, 2014
1,566Yasemin Müller BalikciMeerbuschSozial ArbeiterinDez 20, 2013
1,565Eric DanielskiOkt 14, 2013
1,564geert boschSep 08, 2013
1,563Ninja HofmannBremenJun 15, 2013
1,562Franziska StrebJun 12, 2013
1,561Eva ZillingLeipzigMai 26, 2013
1,560Christian Schramm13507 BerlinSozialarbeiterMai 10, 2013
1,559Julia MalkocMai 09, 2013
1,558Paul NaumannBad DürrenbergAzubiApr 29, 2013
1,557Esin ErmanBerlinDipl.-Psych.Mrz 27, 2013
1,556Lord SchadtBraunschweigSchriftstellerMrz 11, 2013
1,555Manja PräkelsBerlinAutorin, MusikerinFeb 16, 2013
1,554Stefanie HuberTübingenGschäftsführerinFeb 13, 2013
1,553Derya ÖcalFrankfurtIngenieurinJan 02, 2013
1,552Johannes LudwigBochumAngestellterNov 30, 2012
1,551Prof. Dr. Carola FregeBerlinFachbereich Arbeitsbeziehungen, LSENov 28, 2012
1,550Ute SchlichtNürnbergLehrerin, HausfrauNov 09, 2012
1,549Helene BurghofNov 09, 2012
1,548Marieke SchürgutNeubrandenburgSchülersprecherin Albert-Einstein-Gymnasium NeubrandenburgNov 07, 2012
1,547Julia KrämerFrankfurt am MainStudentinNov 07, 2012
1,546Bettina KampsKölnNov 06, 2012
1,545Miltiadis NikouBerlinNov 05, 2012
1,544Gerrit DepnerBraunschweigNov 04, 2012
1,543Werner SchnabelRegnitzlosauRegierungsdirektor a. D.Nov 04, 2012
1,542Eva FurmaniakPaderbornNov 04, 2012
1,541Christoph OstendorfNov 04, 2012
1,540Christian MüllerBielefeldDozentNov 04, 2012
1,539Ines BalkowBerlinNov 04, 2012
1,538Martin Blöthner07646 WaltersdorfArbeiterNov 03, 2012
1,537gerald koenigNov 03, 2012
1,536Imke MeyerFrankfurt/MainFrauenbeauftragteNov 03, 2012
1,535Adah GleichKitzbühelDie Grünen TirolNov 03, 2012
1,534Katja FriedrichBerlinNov 03, 2012
1,533Ludwig SchönenbachBremeneh. LehrerNov 03, 2012
1,532Frank BüttnerLeipzigIngenieurNov 02, 2012
1,531Drea KarlSt. PauliNov 02, 2012
1,530Lars ÖlscherHannoverStadtschülerrat Hannover / SchülerNov 02, 2012
1,529Matthias ErnstGrüne Jugend StraubingNov 02, 2012
1,528Patrick HenningsLa CalamineNov 02, 2012
1,527Julie TitusBerlinNov 02, 2012
1,526Andrea DiwischHofKundenberaterinNov 02, 2012
1,525Michael FalkenhahnOtterfingSoftwareentwicklerNov 02, 2012
1,524Turan YildizBerlinNov 02, 2012
1,523Petra von ThienenNov 02, 2012
1,522Sabine KuhlmannMainzNov 02, 2012
1,521Johannes KrämerFrankfurtNov 02, 2012
1,520Hans-Hartwig LauWerder (Havel)Nov 02, 2012
1,519Hanna FüllingBerlinBündnis 90/Die Grünen BerlinNov 02, 2012
1,518Günter EcksteinKlosterkumbdRentnerNov 02, 2012
1,517Daniel PreisingerEschenbachJusos EschenbachNov 01, 2012
1,516B. SchwagerKölnNov 01, 2012
1,515Dagmar KleinMünchenAngestellteNov 01, 2012
1,514dietmar stummerdüsseldorffriseur,grünerNov 01, 2012
1,513Susanne BückenAachenSozialwissenschaftlerinNov 01, 2012
1,512Timo MüllerFürthJournalistNov 01, 2012
1,511Harry ReichertMuldenhammerKFZ-MechanikerNov 01, 2012
1,510Katrin HöferDresdenAzubi SozialassistentinNov 01, 2012
1,509Sabine MugilNürnbergÜbersetzerinNov 01, 2012
1,508Hülya LehrMuensterSPD-Muenster (Hessen) Stelv.VorsitzendeNov 01, 2012
1,507Andrea BerkesEisenachSterilisationaassistentinOkt 31, 2012
1,506Andreas MüllerStralsundOkt 31, 2012
1,505Isabelle Czok-AlmMildenitzSelbstständig/ VerlagsleitungOkt 31, 2012
1,504Silke GajekSchwerinMdL, 3. Vizepräsidentin Landtag Mecklenburg-VorpommernOkt 31, 2012
1,503Nadia Tabali-El DesokeKölnOkt 31, 2012
1,502Michael JungeBerlinRechtsanwaltOkt 31, 2012
1,501Ulrike Naumannhann.MündenGrüne, O-StudienrätinOkt 31, 2012
1,500Armin WieseBielefeldGewerkschaft NGGOkt 31, 2012
1,499fatma yilmazDarmstadtBündnis 90 Die GrünenOkt 30, 2012
1,498Ingrid BoehmBremerhavenAngestellteOkt 30, 2012
1,497Verena BornmüllerBambergStudentinOkt 30, 2012
1,496Ibo OcakWürzburgNGG-GeschäftsführerOkt 30, 2012
1,495christoph bornmüllerOkt 30, 2012
1,494klara großberlinOkt 30, 2012
1,493Nadine LauterbachZwickauOkt 30, 2012
1,492Cosmas TanzerKupferbergJusos, SchülerOkt 30, 2012
1,491Nicole DrewloBad LangensalzaOkt 30, 2012
1,490Carola Scheibe-KösterBerlinBündnis 90/Die Grünen NeuköllnOkt 30, 2012
1,489Peter LotzeWetter / RuhrOkt 30, 2012
1,488Katrin KelpBerlinErzieherinOkt 30, 2012
1,487Klaus WoinarBerlinRentnerOkt 29, 2012
1,486philipp NeugebauerKielOkt 29, 2012
1,485kerstin vucevic26123oldenburgkrankenschwester i.R.Okt 29, 2012
1,484Benjamin KöhlerBerlinSoziologeOkt 29, 2012
1,483Hans ErxlebenBerlinOkt 29, 2012
1,482Ulrich WegenerBraunschweigPsychotherapeut, Sozialist in der SPDOkt 29, 2012
1,481Yoyo RöhmBerlinKomponistOkt 29, 2012
1,480Ilka SimonKölnOkt 29, 2012
1,479Claus MelterBerlinProf. Dr. Okt 28, 2012
1,478Astrid SchildgenNettersheimOkt 27, 2012
1,477Ralf KuhnenBendorfOkt 27, 2012
1,476Claudia GüntherBendorf- SaynPsychologische BeraterinOkt 27, 2012
1,475Klaus RuetherOsnabrückAnwaltOkt 26, 2012
1,474Diana HennigOkt 25, 2012
1,473Aylin KowalewskyBerlinStudentinOkt 24, 2012
1,472Uve SeggewißNeubrandenburgSchülerOkt 23, 2012
1,471Andreas MalugaBochumDKP BochumOkt 23, 2012
1,470Heike SchneppendahlBochumRechtsanwältinOkt 23, 2012
1,469Nezih Ergül56179 VallendarRentnerOkt 23, 2012
1,468IL Nowak-Ergül56179 VallendarHeilpraktikerin Psy, LehrerinOkt 23, 2012
1,467Mirko TrinksBerlinOkt 23, 2012
1,466susanne heineBarsinghausenOkt 22, 2012
1,465Heiko PilzHennigsdorfLJ Solid Die LinkeOkt 22, 2012
1,464Nikolai DehdarianBambergOkt 22, 2012
1,463Arno TrültzschHalle (Saale)Master-Student (Uni Leipzig)Okt 22, 2012
1,462Benjamin TriebeBerlinSozialwissenschaftlerOkt 20, 2012
1,461Stephan SiebrechtKasselOkt 19, 2012
1,460Rita HerkenrathOkt 19, 2012
1,459Simone Katrin PaulBerlinOkt 18, 2012
1,458Cigdem Deniz SertBochum Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur/RechtsanwältinOkt 18, 2012
1,457David JanzenWolfenbüttelJugendbildungsreferent beim Paritätischen Jugendwerk NiedersachsenOkt 18, 2012
1,456Sigrid GrollmussKölnAktivistOkt 18, 2012
1,455Deniz KizilcecBerlinVerlegerOkt 18, 2012
1,454Lydia MakhloufiOkt 17, 2012
1,453Eileen Jessica JallehHamburgStudentOkt 17, 2012
1,452Steffen JakuttekRheinsbergCDU-Vostand RheinsbergOkt 16, 2012
1,451Marcus LamprechtGrefrathOkt 16, 2012
1,450Heike DöblerKahlaTäglich Brot Insel e.V. Okt 16, 2012
1,449Yetvart SenolOkt 16, 2012
1,448Sabine OberhauserMaisachBuchhalterOkt 15, 2012
1,447Hartmut GülinkDülmenKundenberaterOkt 15, 2012
1,446René BreiweKölnWiss. MitarbeiterOkt 15, 2012
1,445Heike RzepkaBerlinSachbearbeiterinOkt 15, 2012
1,444jutta abu-obedSiegenfreelancerOkt 15, 2012
1,443Thair Al-HayaliMannheimOkt 15, 2012
1,442Michael KleinBerlinHauswirtschaftassistentOkt 15, 2012
1,441Pablo Dominguez AndersenBerlinHistorikerOkt 15, 2012
1,440DIRK KREUTGENDROCHTERSENOkt 15, 2012
1,439Andreas MaierBabenhausen, Bayern-Okt 15, 2012
1,438Linda IdelbergerTübingenStudentOkt 15, 2012
1,437Klaus BergKielAngestellterOkt 15, 2012
1,436Margarete SkupinDie Linke RLPOkt 15, 2012
1,435Helga conradLeipzigOkt 15, 2012
1,434Andrea AboussofOffenbach am MainZahnmedizinische FachangestellteOkt 15, 2012
1,433rudolfine soultanviennaOkt 15, 2012
1,432Cindy CarlPlessaKauffrau im Groß-und AußenhandelOkt 15, 2012
1,431Claus OtterpohlBerlinQS-SoftwareentwicklungOkt 15, 2012
1,430Janet SchettlerHohndorfSekretärinOkt 15, 2012
1,429Özdag GökcenBerlinStudentOkt 15, 2012
1,428Brunhilde StümplerMülheim (Ruhr)Sekretärin i.R.Okt 15, 2012
1,427Claudia HähnerSiegenOkt 15, 2012
1,426Waltraud AzhariHamburgKünstlerinOkt 15, 2012
1,425Manfred BlankAugsburgMusikerOkt 15, 2012
1,424Christian TrägerDresdenStuRa TU Dresden, Ref. Politische BildungOkt 15, 2012
1,423Hanna HartmannBerlinSozialpädagoginOkt 15, 2012
1,422Julia RichterOkt 15, 2012
1,421kathrin tröhludwigslustBürokauffrauOkt 15, 2012
1,420Antje NebelLuckaLehrerinOkt 15, 2012
1,419Luigi PantisanoKonstanzAkademischer Mitarbeiter Uni Stuttgart, StadtplanerOkt 15, 2012
1,418Jutta KrellmannHamelnMdB, DIE LINKEOkt 15, 2012
1,417Ralf ToensmannOkt 15, 2012
1,416Bülent BozkurtStuttgartver.di Migration StuttgartOkt 15, 2012
1,415Edina MatosevicMünchenBalkan DialogOkt 15, 2012
1,414Danka RkmanRecklinghausenOkt 15, 2012
1,413Florian JansenKielRatsfraktion DIE LINKEOkt 15, 2012
1,412Jörg FuchsWittenDozentOkt 15, 2012
1,411Andreas DenckerWaren (Müritz) Sozialarbeiter Okt 15, 2012
1,410Beate BohnwagnerOkt 15, 2012
1,409Daniela VollmerOkt 15, 2012
1,408Sabine von GumpertOkt 15, 2012
1,407Kevin MikuszeitOkt 15, 2012
1,406Martina PriestleyOkt 15, 2012
1,405Andreas DegenkolbeMünsterJournalistOkt 15, 2012
1,404Philippe GreifMarburgWissenschaftlicher Mitarbeiter, Philipps-Universität MarburgOkt 15, 2012
1,403Elvira PreisingerMünchenAngestellteOkt 15, 2012
1,402Jenny JürgensDüsseldorfSchauspielerinOkt 14, 2012
1,401Björn CasapietraBerlinKünstlerOkt 14, 2012
1,400Joerg GerholdDortmundOkt 14, 2012
1,399Dennis HelmichHalle (Saale)Landessprecher GRÜNE JUGEND Sachsen-AnhaltOkt 14, 2012
1,398Matthias MarggraffMagdeburgMusikerOkt 14, 2012
1,397Brigitte BierhoffDortmundPDLOkt 14, 2012
1,396Sebastian LuckeTammBundessprecher Linksjugend ['solid]Okt 14, 2012
1,395Robert FietzkeMagdeburgJugendkoordinator DIE LINKE. Sachsen-AnhaltOkt 14, 2012
1,394Wittigo StubbeElmshornOkt 14, 2012
1,393Doreen NeumannChemnitzAngestellteOkt 14, 2012
1,392Ursula BeyerChemnitzLehrerinOkt 14, 2012
1,391Manfred HegerLeipzigOkt 13, 2012
1,390Michael NitzscheFreitalOkt 13, 2012
1,389Marita NitzscheFreitalOkt 13, 2012
1,388Anne Luci LuftBerlin Okt 12, 2012
1,387Marc BrandtBerlinPädagoge Okt 12, 2012
1,386Günther WassenaarLutherstadt WittenbergDKP/Lehrer/RentnerOkt 12, 2012
1,385Thomas HammererOkt 12, 2012
1,384Jacob WagnerRadebeulOkt 11, 2012
1,383Marieke BohneRostockOkt 11, 2012
1,382Helen LiebOkt 11, 2012
1,381Christian SchröppelDarmstadtWiss. MitarbeiterOkt 11, 2012
1,380karin sarradjdresdenOkt 11, 2012
1,379Hannes GäbelOkt 11, 2012
1,378bettina stopkaOkt 11, 2012
1,377Torsten PörschmannJenaOkt 11, 2012
1,376Julia SchlweStrasburg/UckermarkDIE LINKE. BO Strasburg/Um.Okt 11, 2012
1,375Atilla DirimTürkeiDolmetscherOkt 11, 2012
1,374Einde O'CallaghanChemnitzDIE LINKE/ChemnitzOkt 11, 2012
1,373Uli FrankeDarmstadtDIE LINKE. DarmstadtOkt 11, 2012
1,372Alexandra GerhardtwesselingFliesenlegerinOkt 11, 2012
1,371Christine BuchholzBerlinMdB (DIE LINKE)Okt 11, 2012
1,370Hanfried BrennerDortmundBildender KünstlerOkt 11, 2012
1,369Rudi KieslUnterhachingPrivatOkt 10, 2012
1,368Innocent TöpperCoswigB.90/GRÜNEOkt 10, 2012
1,367nina jödickekarlsruheerzieherin/studentinOkt 10, 2012
1,366Houssem Ben AbderrahmanStuttgartVtAS e. V.Okt 10, 2012
1,365Margit RobertzBerlinOkt 10, 2012
1,364Annegret GhaliOkt 10, 2012
1,363Claudia Poser-Ben KahlaGeraGeschäftsinhaberinOkt 10, 2012
1,362Wolfgang Prof. Dr. SchweigerIlmenauTU IlmenauOkt 10, 2012
1,361Verena SchimpfBerlinPressereferentin Ballhaus NaunynstraßeOkt 06, 2012
1,360Thomas AnderseckJenaTaxifahrerSep 23, 2012
1,359Stephan MayrSep 22, 2012
1,358Markus GüntherPotsdamLandessprecher der Linksjugend ['solid] Brandenburg e.V.Sep 21, 2012
1,357Mirjam BlumenthalBerlinSJD-Die Falken NeuköllnSep 21, 2012
1,356Corinna RieweBerlinSep 12, 2012
1,355Claudia KanterSep 11, 2012
1,354Ali SirinDortmundSozialwissenschaftlerSep 10, 2012
1,353Miriam EddingHamburgStiftung :doSep 03, 2012
1,352Olaf KippWedelJesus Freaks WedelAug 30, 2012
1,351Mathias van DrielMünsterAug 23, 2012
1,350Berivan MogultayKölnAug 21, 2012
1,349Diether HeesemannFrankfurt/MainFrankfurter Rechtshilfekomitee für Ausländer e.V.Aug 17, 2012
1,348Kazim AydinBerlinDİpl.Ing.Aug 06, 2012
1,347Eva Maria AndradesBerlinAug 06, 2012
1,346Roland HeringRadebeulVVN/BdA Region Dresden e.V.Aug 05, 2012
1,345Wassiliki KodasWillich-SchiefbahnAug 04, 2012
1,344Erkan KodasWillich-SchiefbahnAug 04, 2012
1,343Sabina Gutsche-BauerDachauDipl.PsychologinAug 04, 2012
1,342Hendrik PulsKölnSoziologe, Mitarbeiter der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im RB KölnJul 31, 2012
1,341Uwe AdamczykZwickauVVN-BdA Sachsen / ZwickauJul 30, 2012
1,340Volker BayerPfungstadtRentnerJul 30, 2012
1,339Monika BayerPfungstadtNaturFreunde PfungstadtJul 30, 2012
1,338Siegfried HeßRodgauNaturfreunde FrankfurtJul 30, 2012
1,337Jürgen LamprechtFrankfurt am MainVorsitzender NaturFreunde HessenJul 30, 2012
1,336Edith IttaFrankfurt am MainJul 30, 2012
1,335Eva-Maria BruchhausKölnRentnerinJul 29, 2012
1,334Hans-Peter WeymarHamburgFilmemacherJul 24, 2012
1,333Detlef WittigDuisburgUmschülerJul 24, 2012
1,332Hans BernerHalleStudentInJul 23, 2012
1,331Hans Hirschmann-AchillesBad VilbelJournalistJul 22, 2012
1,330Thomas RöhlFrankfurt am MainJul 20, 2012
1,329Gabriele Heck60385 Frankfurt/MainDiplompädagoginJul 20, 2012
1,328Gisela WölbertFrankfurt/M.Jul 20, 2012
1,327Martina HörberMühlheimJul 19, 2012
1,326frank wendelgießenpfarrerJul 17, 2012
1,325Matthias TiessenFrankfurt am MainBetriebsratJul 17, 2012
1,324Alexander WolfWiesbadenDipl.-BetriebswirtJul 16, 2012
1,323e zerhoch-jahJul 16, 2012
1,322Ulrike SchuchhardtFrankfurtJul 16, 2012
1,321uwe hartwig61239 ober mörlenvors. lagergemeinschaft auschwitz - freundeskreis der auschweitzerJul 16, 2012
1,320Annedore SmithHarare, SimbabweEntwicklungshelferinJul 16, 2012
1,319Angelika Berghofer-Sierra B.FrankfurtJul 15, 2012
1,318Bernard KönneckeBerlinBildungsreferentJul 13, 2012
1,317Kathrin ZeißGöttingenDoktorandinJul 13, 2012
1,316Anja BramkampNürnbergArchitektinJul 13, 2012
1,315lothar priewesuckowselbstständigJul 11, 2012
1,314Michaela DüllBerlinJul 11, 2012
1,313Inge Dabringhausen-MulzerBonnDiakonie/Dipl.-PädagoginJul 09, 2012
1,312Wolfgang GordzielKölnDipl.-Ing.Jul 08, 2012
1,311Peter GallnerKoblenzGewerkschaftssekretärJul 07, 2012
1,310Gaby Galinsky-GallnerBeauftragte für DiversitymanagementJul 06, 2012
1,309Jan AlberdingGießenStudentJul 05, 2012
1,308Ruben GalléJul 05, 2012
1,307Vincent DjeumoDüsseldorfafro horizont e.V.Jul 05, 2012
1,306Yan FeugeBerlinBildungsreferentin Jul 05, 2012
1,305Dieter GaitzschDresdenConsultantJul 04, 2012
1,304Dieter GaitzschDresdenConsultantJul 04, 2012
1,303rudolf holzenthalkölnkünstler + doentJul 03, 2012
1,302Tamara WyssBerlinFilmemacherinJul 03, 2012
1,301Volkmar ZschockeChemnitzLandesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN SachsenJul 02, 2012
1,300Christian BogischJul 02, 2012
1,299Hans-Günther SchrammNürnbergBerufsbetreuerJul 02, 2012
1,298Christian SchlichtBerlinJul 01, 2012
1,297Laura HaßlerLandshutJul 01, 2012
1,296Roswitha SchulzJul 01, 2012
1,295Gebhard WöstemeyerBerlinSoftware-EntwicklerJun 29, 2012
1,294Claudia von AlemannKölnFilmregisseurinJun 28, 2012
1,293Margit Bienlein96317 KronachJun 27, 2012
1,292Martin SeibertBremenJun 27, 2012
1,291with WINGS and ROOTSBerlin / New YorkJun 26, 2012
1,290Julia RoseBerlinJun 26, 2012
1,289Serdar YazarBerlinserdar.yazar@tbb-berlin.deJun 26, 2012
1,288Türkischer Bund in Berlin-Brandenbug (TBB)BerlinTBBJun 26, 2012
1,287Anna SchmittBerlinAmaro Drom e.V.Jun 26, 2012
1,286Adolf Caesperlein82178 PuchheimBaudirektor i.R.Jun 25, 2012
1,285Carolin FiedlerBerlinJun 25, 2012
1,284Josef Maria IpfelkoferAugsburgLehrer i.R., GEWJun 25, 2012
1,283Rudolf BlößnerAugsburgDie Linke AugsburgJun 25, 2012
1,282Sarah MurrenhoffBerlinStudentinJun 25, 2012
1,281Angelika ParkBad MergentheimNaturwissenschaftlerinJun 25, 2012
1,280Harika KesirMünchenUnternehmensberaterinJun 25, 2012
1,279Christine KammAugsburgMdLJun 24, 2012
1,278Marita BlauthBonnDipl.Soz.Päd, HPJun 24, 2012
1,277Harald MundingAugsburgArztJun 24, 2012
1,276Manfred Hans Krämer68623 LampertheimSchriftstellerJun 24, 2012
1,275Carola HelzelBerlinJun 23, 2012
1,274Achim BöttgerRethwischdorfMenschJun 23, 2012
1,273Martin ScharrerLandshutJun 23, 2012
1,272Nicole ZeunerBerlinReferentinJun 22, 2012
1,271Jana RahmlowBerlinMusiknetzwerk, Assistenz der GeschäftsführungJun 22, 2012
1,270Grit HanneforthDresdenKulturbüro Sachsen e.V.Jun 22, 2012
1,269Roland StockBerlinArztJun 20, 2012
1,268Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ-UckermarkBerlin/HamburgJun 20, 2012
1,267Eckart KühneChemnitzJun 20, 2012
1,266Jürgen HomannHamburgwissenschaftlicher Mitarbeiter an der UHHJun 20, 2012
1,265Matias ViegenerLos AngelesProf. California Institute of ArtsJun 20, 2012
1,264Christin EibischChemnitzBündnis 90 / PastorinJun 19, 2012
1,263fügen turhanJun 19, 2012
1,262Maria HahnHennefJun 19, 2012
1,261Ilse GraefALFTERMusikschullehrerinJun 19, 2012
1,260Gabriele Gün TankJun 19, 2012
1,259Birgit KrekelerBonnVAeJun 19, 2012
1,258Esther SchulzBonnBuchhändlerinJun 19, 2012
1,257Jochen KlassHanauIT-Admin, SozialarbeiterJun 19, 2012
1,256Silke SpeckenmeyerCologneKünstlerinJun 18, 2012
1,255Fabian BerghoferKölnJun 18, 2012
1,254Lene WeberRostockSchülerinJun 18, 2012
1,253Uli Hahn50676 KölnSozialpädagoginJun 18, 2012
1,252Ilona ObergfellKölnSozialpädagoginJun 18, 2012
1,251Georg BlumenröhrKölnJun 18, 2012
1,250Jennifer BaatschBonnStudentinJun 18, 2012
1,249Ulrike PomplunKölnHostelbetreiberinJun 18, 2012
1,248Ludolf MayerNürnbergJun 18, 2012
1,247Matthias MackowiakBerlinSpandauer Bündnis gegen Rechts - SBgRJun 18, 2012
1,246vanessa böhmeHDJun 18, 2012
1,245Carl BauerRostockBundesvorsitzender Deutsche Esperanto-Jugend e.V.Jun 18, 2012
1,244Ingo StangeWurzenNetzwerk für Demokratische Kultur e.V./ WurzenJun 18, 2012
1,243david unganJun 18, 2012
1,242Christina ScholzHeidelbergMediengestalterinJun 18, 2012
1,241Christophe Chan HinMannheimPIRATENJun 18, 2012
1,240Anna RigamontiBerlinGrafikdesignerinJun 18, 2012
1,239Bilgin AyataBerlinPolitologin, FU BerlinJun 17, 2012
1,238Bauke Freiherr v. RechenbergRostockStudentJun 17, 2012
1,237Lina RenderKarlsruheStudentinJun 17, 2012
1,236Simone KumbierberlinJun 17, 2012
1,235Axel HauserDarmstadtStudentJun 16, 2012
1,234Marwa Al-RadwanyBerlinInitiative Grenzen-Los! e.V.Jun 16, 2012
1,233Marc DoerfertBerlinJun 16, 2012
1,232Sina Carla ChikarBerlinStudentinJun 16, 2012
1,231Harald GrundlerWaischenfeldBuchhalterJun 16, 2012
1,230Ruby Tuesday e.V. Rock und Hip Hop Camps für Mädchen und trans*- und intergeschlechtliche JugendlicheBerlinJun 16, 2012
1,229Jürgen GohlkeUtrechtStudentJun 16, 2012
1,228Faustin VierrathBerlinPromovendJun 16, 2012
1,227Sebastian PampuchMarburgBibliotheksreferendarJun 16, 2012
1,226dr.schreyer friedrichDarmstadtChemikerJun 16, 2012
1,225claudia jacobbremenflüchtlingsberatungJun 15, 2012
1,224kiki schmidtnuernbergkulturvermittlerinJun 15, 2012
1,223Alyoscha JansBonnStudentInJun 15, 2012
1,222Sibel EkenKölnJun 15, 2012
1,221Gerda GnadBönenLehrerinJun 15, 2012
1,220Christiane BraunBonnGeographinJun 15, 2012
1,219Sören GöhlerDresdenInformatiker, DIE LINKEJun 15, 2012
1,218Michel Richter-BrehmHamburgJun 15, 2012
1,217Veronika KourabasBerlinJun 15, 2012
1,216Avanti-Projekt undogmatische Linke Avanti-Projekt undogmatische LinkeAvanti-Projekt undogmatische LinkeJun 15, 2012
1,215Tino HofmannBerlinJun 14, 2012
1,214Hanna BergforsBerlinJun 14, 2012
1,213Harun DemircanOffenbach Verdi Jugend FrankfurtJun 14, 2012
1,212Uta MaderBernau b. BerlinSozialmedizinerin i.R.Jun 14, 2012
1,211Ferit AltasDortmundSozialarbeitJun 14, 2012
1,210Steffen HaagBayreuthStudentJun 14, 2012
1,209Sarah QuastBerlinJun 14, 2012
1,208Marie AhlersASF-FreiwilligeJun 14, 2012
1,207Janine JembereBerlinJun 14, 2012
1,206Kim HülsewedeDüsseldorfStudentinJun 14, 2012
1,205Eva KaletschDuisburgFachanwältin für StrafrechtJun 14, 2012
1,204Stefan ButzmühlenBerlinFilmemacherJun 14, 2012
1,203Katharina FriesenberlinstudentinJun 14, 2012
1,202Ruth OpplMünchenJun 14, 2012
1,201Murat DemirelİstanbulKundenberaterJun 14, 2012
1,200Christina SeitzSiegsdorfStudentinJun 14, 2012
1,199Frauke WetzelDresdenJun 14, 2012
1,198Christian ObermaierBerlinTongestalterJun 14, 2012
1,197Soner TopuzRüsselsheimArbeiterJun 14, 2012
1,196Holger SeibertJun 14, 2012
1,195Fabian LangerBerlinKulturwissenschaftlerJun 14, 2012
1,194Lizza DavidBerlinKünstlerinJun 14, 2012
1,193Ragna KörbyFrankfurtStadtplanerJun 14, 2012
1,192Regina SarreiterBerlinJun 14, 2012
1,191Christina KrauseBerlinDoktorandinJun 14, 2012
1,190Roman SchmidtNew YorkJournalistJun 13, 2012
1,189Olaf SanderJun 13, 2012
1,188Jens BrandBerlinJun 13, 2012
1,187Alina SkrzeszewskaBerlinFilmemacherinJun 13, 2012
1,186eva waibelJun 13, 2012
1,185Basak ÖzdemirMünchenSozialpädagogin/SozialarbeiterinJun 13, 2012
1,184alida mueschenBerlinkünstlerinJun 13, 2012
1,183Florian DöringJun 13, 2012
1,182Joerg FranzbeckerBerlinKuratorJun 13, 2012
1,181Kirsten UllmannHamburgBildungsreferentinJun 13, 2012
1,180Benjamin BodirskyBerlinJun 13, 2012
1,179Katrin Inga KirsteinHamburgRechtsanwältin Jun 13, 2012
1,178Zinner JörgBayreuthLehrerJun 13, 2012
1,177Geraldine CarraraBerlinJun 13, 2012
1,176Frederike StrunkBerlinStudentinJun 13, 2012
1,175Pasquale Virginie RotterBerlinEmpowerment-TrainerinJun 13, 2012
1,174Bildungswerkstatt Migration und Gesellschaft e.V.BerlinJun 13, 2012
1,173Ayhan BayramBerlinMarketingJun 13, 2012
1,172Helena LovrekovicJun 13, 2012
1,171Özlem TopuzBerlinJun 13, 2012
1,170Matthias ClausenBerlinJun 13, 2012
1,169Ute MengesJun 13, 2012
1,168Kerstin RoßJun 13, 2012
1,167Anja EnseleitJun 13, 2012
1,166Joleen MeinersDetmoldSchülerinJun 13, 2012
1,165Silvia GrußBerlinStudentin HU BerlinJun 13, 2012
1,164Doris Hess-DiebaeckerMuensterPsychotherapeutinJun 13, 2012
1,163Martina WilczynskiPotsdamSPD / stellv. Bundesvorsitzende der AG Lesben und Schwule in der SPD - SCHWUSOS Jun 13, 2012
1,162Thomas BollwegJun 13, 2012
1,161Manuela HarlingBerlinSPD-mariendorfJun 13, 2012
1,160Marijke HöppnerBerlinSPDJun 13, 2012
1,159Orkan ÖzdemirBerlinSPDJun 13, 2012
1,158Sascha WölckBerlinKulturwissenschaftlerJun 13, 2012
1,157Jakob StürmannBerlinStudentJun 13, 2012
1,156Simon TeuneBerlinSoziologeJun 13, 2012
1,155Irmtraudt KußBerlinHistorikerinJun 13, 2012
1,154Carola LinderBerlinJun 13, 2012
1,153Michaela BaetzNürnbergJournalistinJun 13, 2012
1,152moritz siebertberlinArztJun 13, 2012
1,151jeannine priessberlinJun 13, 2012
1,150Christoph KampschulteWittenJun 13, 2012
1,149Nina LiesickeHannoverMenschJun 13, 2012
1,148Tobias LinnemannMindenBildungsreferentJun 13, 2012
1,147Sevim ÜlkerBerlinJun 13, 2012
1,146Susanne DittmarBerlinJun 13, 2012
1,145Franz GervasoniAltfraunhofenStDJun 12, 2012
1,144Bárbara MirandaBerlinTagesmutterJun 12, 2012
1,143daniela goedelberlinstudentinJun 12, 2012
1,142Esra ErdemBerlinSozialwissenschaftlerinJun 12, 2012
1,141Mustafa AkbulutHannoverVorstandsmitglied des Regionsverbandes Hannover BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN/RechtsanwaltJun 12, 2012
1,140Siglinde Zündt v.KentzingenEl Paso,SpanienRentnerinJun 12, 2012
1,139Eberhard KontziSchwäb.HallRentnerJun 12, 2012
1,138Thomas MickanFrankfurtPolitikwissenschaftlerJun 12, 2012
1,137harriet heimannhildesheimtheaterpädagoginJun 12, 2012
1,136Karl Steffen WinklerMainzJun 12, 2012
1,135Caroline BraunmühlBerlinWissenschaftlerinJun 12, 2012
1,134Dorothea MeyerkarlsruhestudentJun 12, 2012
1,133Karl-Günter MundDiepholzFahrdienstleiter i.R.Jun 12, 2012
1,132Quan Ha TheDresdenJun 12, 2012
1,131Tina KielJun 12, 2012
1,130Christoph SchwarzDresdenJun 12, 2012
1,129Sebastian BastekAachenStudentJun 12, 2012
1,128Bannenberg SilviaJun 12, 2012
1,127Kornelia KuglerberlinJun 12, 2012
1,126Thomas MacholzBerlinJun 12, 2012
1,125Sonja HoferBerlinStudentinJun 12, 2012
1,124Anna- Franziska StiedeBerlinPolitikwissenschaftlerinJun 12, 2012
1,123Anna BöckerWien/BerlinJun 12, 2012
1,122Wanja SaatkampBerlinKulturwissenschaftlerinJun 12, 2012
1,121Robert ClausBerlinJournalistJun 12, 2012
1,120Saboura BeutelBerlinStudentinJun 12, 2012
1,119HASAN KURTULUShannover-lehrteunternehmerJun 12, 2012
1,118Hannes StröhleinNürnbergGEWJun 12, 2012
1,117Kerstin KnyeDresdenBürgerinJun 12, 2012
1,116Gudrun RaßbachBerlinSozialarbeiterinJun 12, 2012
1,115Hannah GestrichJun 12, 2012
1,114Petra RostockJun 12, 2012
1,113Silvia HänselBerlinStudentinJun 12, 2012
1,112Sina NägelHamburgProjektleitungJun 12, 2012
1,111Rosi PetermannErfurtControllerJun 12, 2012
1,110Ricarda FröhlichBerlinPolitikwissenschaftlerin/ReferentinJun 12, 2012
1,109Petra SchmidtBerlinLehrerinJun 12, 2012
1,108Sandra StollBerlinGender@WikiJun 12, 2012
1,107Dr. Silvija KavčičBerlinHistorikerinJun 12, 2012
1,106Bollow FraukeBerlinPhysiotherapeutinJun 12, 2012
1,105Johanna HessBerlinSoziologinJun 12, 2012
1,104Marietta KestingBerlinDoktorandinJun 12, 2012
1,103Natascha Nassir-ShahnianBerlinJun 12, 2012
1,102Hilke RuschJun 12, 2012
1,101Anna StraubeBerlinJun 12, 2012
1,100nadine teuberfrankfurtJun 12, 2012
1,099ULRIKE HAMANNBERLINDOKTORANDINJun 12, 2012
1,098Maren DüsbergBernsdorfRAA Sachsen e.V.Jun 12, 2012
1,097Helga NickichHoyerswerdaRAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V.Jun 12, 2012
1,096Ute FreundBerlinJun 12, 2012
1,095Alexander Dr KorbLeicesterHistorikerJun 12, 2012
1,094Anna PrießnerHubenbergHausfrauJun 12, 2012
1,093Alois PrießnerWaischenfeldRentnerJun 12, 2012
1,092Birgit LangerKölnDipl. SozialarbeiterinJun 11, 2012
1,091Mark NicolaiHamburgJun 11, 2012
1,090Petra LandesdoerverdenLehrerinJun 11, 2012
1,089Martina BarthFrankfurt am MainLiteraturwissenschaftlerinJun 11, 2012
1,088Moritz SchelkesBerlinPsychologeJun 11, 2012
1,087Fritz BassengEhringshausenJun 11, 2012
1,086Kerstin EwaldBerlinJun 11, 2012
1,085Tülay KulaogluNürnbergErzieherinJun 11, 2012
1,084Angelika Haarmann31840 Hessisch OldendorfJun 11, 2012
1,083Andrea RatcliffLos AngelesExport LOgisticsJun 11, 2012
1,082Dörte HentschewlBerlinfreiberuflichJun 11, 2012
1,081Maleika BunzenthalJun 11, 2012
1,080constanze priesterberlinfreiberufl.Jun 11, 2012
1,079Nicolas DrexelBerlinStudentJun 11, 2012
1,078Annika BohnStuttgartProjektkoordinatorinJun 11, 2012
1,077Alex VeitBremenPolitikwissenschaftlerJun 11, 2012
1,076Jana DoellJun 11, 2012
1,075Robert GatherBerlinJun 11, 2012
1,074André OwczarekWolfenbüttelKreisvorsitzender DIE LINKE WolfenbüttelJun 11, 2012
1,073Bünyamin TuncBerlinFilmeschafferJun 11, 2012
1,072Kerstin RosanWuppertalJun 11, 2012
1,071Melina StadtlerBerlinTheaterpädagoginJun 11, 2012
1,070Nazli CevikBerlinTheaterpädagogikJun 11, 2012
1,069Lena HaarmannJun 11, 2012
1,068ibrahim karamanJun 11, 2012
1,067Elaine LauwaertWertherStudentinJun 11, 2012
1,066Mirjam DierkesJun 11, 2012
1,065Victor HöckJun 11, 2012
1,064Catherine MuyBerlinSozialpädagoginJun 11, 2012
1,063Benjamin SchifflNeustadt an der WeinstraßeStudent der Soziologie und GermanistikJun 11, 2012
1,062Dorothea WarnowBerlinJun 11, 2012
1,061Eveline SchmelterBerlinJun 11, 2012
1,060Heiko LangnerBerlinPolitikwissenschaftlerJun 11, 2012
1,059Jana MatthesBerlinRegisseurinJun 11, 2012
1,058Dorothea Brenner-BachBerlinStudienrätinJun 11, 2012
1,057Karen LönnekerBerlinJun 11, 2012
1,056Karl-Georg OhseSchwerinAG TEO/ "Kirche stärkt Demokratie"Jun 11, 2012
1,055Martina RiehmHalleJun 11, 2012
1,054ivo lindnerLos AngelesKameramannJun 11, 2012
1,053Carla VeitKarlsruheVermessungsreferendarinJun 10, 2012
1,052Ralf BuchterkirchenHannoverWirtschaftsinformatiker_inJun 10, 2012
1,051Heinz-Jürgen VoßHannoverDr. phil., Dipl. biol.Jun 10, 2012
1,050Gülriz EgilmezBerlinDesignerinJun 10, 2012
1,049H.-Jörg MuhsBerlinJun 10, 2012
1,048Anna-Lydia MenzelBraunschweigLehrerinJun 10, 2012
1,047Menez DurmusHamburgDipl. VolkswirtJun 10, 2012
1,046Severin MostBerlinCity SlangJun 10, 2012
1,045Karin KrögerErfurtJun 10, 2012
1,044susanne weissberlinkuratorinJun 10, 2012
1,043Anna DobelmannMarburgWissenschaftliche MitarbeiterinJun 10, 2012
1,042Alke JenssBerlinSoziologinJun 10, 2012
1,041Marc TeuscherKarlsruheFilmemacherJun 10, 2012
1,040Anke SchulzHamburgJun 10, 2012
1,039Elke NoszkovicsBerlinLehrerinJun 10, 2012
1,038Britt LautenbachBerlinLehrerinJun 10, 2012
1,037Fritjof BönoldNürnbergLehrerJun 10, 2012
1,036Greta JesinghausMünchenAngestellteJun 10, 2012
1,035Landsberg Eleonore10823 BerlinJun 10, 2012
1,034Helga BürgelMannheimÄrztinJun 10, 2012
1,033Markus Auditor30171HannoverJun 10, 2012
1,032Margret Iversen10715 BerlinJun 10, 2012
1,031Anne Sophie WieczorekBerlinStudentinJun 10, 2012
1,030Dietmar KuschkeParkstettenKreisvorsitzender DIE LINKE StraubingJun 10, 2012
1,029Thomas Wackermann16540 Hohen NeuendorfJun 10, 2012
1,028Christine PriessnerHamburgWissen. MitarbeiterinJun 10, 2012
1,027Roy AdomakoBerlinJun 10, 2012
1,026David FermerKölnAutorJun 10, 2012
1,025Angelika Levi10999selbstständigJun 10, 2012
1,024Jan Ole ArpsBerlinRedaktion ak - analyse & kritikJun 10, 2012
1,023Juliane JuergensohnJun 10, 2012
1,022Christoph SeitzLos AngelesJun 10, 2012
1,021Manuel RickertBerlinStudentJun 10, 2012
1,020Ines HillmannBremenJun 10, 2012
1,019Stefan FleischmannDingolfingJun 09, 2012
1,018Nadia AndamFrankfurt am MainJun 09, 2012
1,017Monika KolbeckFurth i. WaldJun 09, 2012
1,016Richard SpießRegensburgStadtrat DIE LINKEJun 09, 2012
1,015Adrian NägelHamburgArchitektJun 09, 2012
1,014Camilla do Carmo Machado RibasBerlinSelbststaendigerJun 09, 2012
1,013Raimund GaebeleinBremenLehrer i.R./Landesvors. VVN-BdA BremenJun 09, 2012
1,012Martin GlasenappFrankfurt/Mainmedico internationalJun 09, 2012
1,011Regina Lenkenhoff%9174 KamenBetreuungsassistentin Jun 09, 2012
1,010Tabea SternbergBerlinFilmemacherinJun 09, 2012
1,009Thomas LohmeierBerlinRedaktion prager frühlingJun 09, 2012
1,008david schnaegelbergerkarlsruhestudentJun 09, 2012
1,007Miriam BreckoffBremenLehrerinJun 09, 2012
1,006Nadja BennewitzNürnbergHistorikerinJun 09, 2012
1,005Felix HeidukBirminghamInstitute of German Studies, University of BirminghamJun 09, 2012
1,004rolf rogallaBerlinAfricAvenirJun 09, 2012
1,003Laura MorcilloKarlsruheStudentin FilmJun 09, 2012
1,002javeh asefdjahberlinschauspielerinJun 09, 2012
1,001David RusitschkaBerlinJun 09, 2012
1,000yola kettermann grimmmünchenDokfilm . Media . EditionJun 09, 2012
999Tanja Seider10115 BerlinBildungsreferentin/LehrerinJun 09, 2012
998Alia MohammedBerlinPRJun 09, 2012
997Yvonne FärberFrankfurt am MainInternational Students Councellor / Goethe-universitätJun 09, 2012
996Bärbel Cramer-IhracBergisch GladbachDiplom SozialpädagoginJun 09, 2012
995Hae-Lin ChoiBrooklyn,NYGewerkschafterinJun 09, 2012
994Henrike MollLos AngelesProfessorinJun 09, 2012
993Corinne HalterBerlinKulturwissenschaft / TheaterJun 09, 2012
992Henning FüllerBerlinAkademischer RatJun 09, 2012
991Zerrin BuschJun 09, 2012
990Peter ButschkeBerlinMusikerJun 09, 2012
989Nicolai RöschertBerlinAfricAvenir InternationalJun 08, 2012
988Elke EichBerlinMarktforscherinJun 08, 2012
987Bahadir YalcinBerlinTechnikerJun 08, 2012
986Eric Van GrasdorffBerlinAfricAvenirJun 08, 2012
985Verena NaegelBerlinPolitikwissenschftlerin, FU BerlinJun 08, 2012
984Ines BirkhanWienSchriftstellerinJun 08, 2012
983Meltem UcarHagenSchülerinJun 08, 2012
982Konstantin SchulzBerlinJun 08, 2012
981sophia hamannJun 08, 2012
980Sifa DegirmenciJun 08, 2012
979Gabriela LaduschHannoverJun 08, 2012
978Mia GöhringBerlinSchülerinJun 08, 2012
977Selahattin AlkanBerlinJun 08, 2012
976leman ertuncBremenpädagoginJun 08, 2012
975Rene BienertBad ArolsenJun 08, 2012
974robert hamacherkarlsruhestudentJun 08, 2012
973Jürgen Kluzik10405 BerlinGastronomJun 08, 2012
972Rosalinde BaumLeipzigStudentJun 08, 2012
971Christian ToberentzBerlinSchauspielerJun 08, 2012
970Jelena BellmerJun 08, 2012
969Adem ÖzcanKamp-LintfortStudentJun 08, 2012
968Maraike WittbrodtBerlinKindertherapeutinJun 08, 2012
967Oliver GaidaJun 08, 2012
966Nicole AltDresdenStudentinJun 08, 2012
965nele wohlatzkarlsruhestudentinJun 08, 2012
964Reinhild BlaschkeBerlinJun 08, 2012
963Guelcin WilhelmBerlinPublizistinJun 08, 2012
962Jonathan DiesselhorstBerlinStudentJun 08, 2012
961Beatrix WieczorekJun 08, 2012
960Marco WilkensBerlinJun 08, 2012
959[FKR] Forum für kritische RechtsextremismusforschungLeipzigEngagierte Wissenschaft e.V.Jun 08, 2012
958Seraphine MeyaKarlsruheJun 08, 2012
957Nesrin KazanciogluHannoverKaufmännische AngestellteJun 08, 2012
956Katrin Hofmann91359 LeutenbachBüroangestellteJun 08, 2012
955ingo naumburgermainzJun 08, 2012
954Sarah RosenthalJun 08, 2012
953Nicki FehrKarlsruheTagträumerJun 08, 2012
952Alexander IskrovBerlinStudentJun 08, 2012
951Melanie WielandBerlinTexterinJun 08, 2012
950Dieter MüllerMünchenRentnerJun 08, 2012
949Fatma KaracakurtogluDortmundDipl. Soz. Wiss, Futureorg InstitutJun 08, 2012
948Ilja BierodDuisburgJun 08, 2012
947kamil görgünbremeneffect gGmbh / SozialarbeiterJun 08, 2012
946Beate FlechtkerBerlinbi-map, Bildungsinitiative machtkritische PerspektivenJun 08, 2012
945Volker Dr. HölzerLeipzigvvn-bda rentnerJun 08, 2012
944Christoph SchaddachMünchenArchitektJun 08, 2012
943Martina ReuterBerlinAutorin/LaRe-ProduktionJun 08, 2012
942monique jacobseLübeckwriterJun 08, 2012
941Melanie JilgKarlsruheJun 08, 2012
940Hannah Leonie PrinzlerBerlinFilmemacherinJun 08, 2012
939Horst GerlichJun 08, 2012
938Sibylle VogelsangBerlinJun 08, 2012
937Zaza BarischJun 08, 2012
936Zaza BarischJun 08, 2012
935Wibke PeterhänselBerlinSozialpädagoginJun 08, 2012
934Claudia KockBerlinAutorinJun 08, 2012
933Rolf SchübelHamburgRegisseurJun 08, 2012
932Kariin OttmarBeetzendorfJun 08, 2012
931Sara TeggeBremenStudentinJun 08, 2012
930Myriam HalberstamBerlinVerlegerinJun 08, 2012
929Bianca ElmerKarlsruheDesignerJun 08, 2012
928simon quackkarlsruheard / cutterJun 08, 2012
927Benedikt MeyerLeimenJun 08, 2012
926Ulrike BeudgenHolzmindenHausfrauJun 08, 2012
925Moritz JähdeJun 08, 2012
924Helmut ZachauBremenOberstudiendirektorJun 08, 2012
923Sandra TrierweilerBerlinJun 08, 2012
922Julius SchallKarlsruheStudentJun 08, 2012
921Thorsten LiederBremenPostbeamterJun 08, 2012
920Pauline MüllerBerlinJun 08, 2012
919Caroline GellerBerlinAuszubildendeJun 08, 2012
918Rolf WieczorekBerlinDipl.-Ing.Jun 08, 2012
917Tobias FahreinBerlinJun 08, 2012
916Serpil TurhanBerlinFilmemacherinJun 08, 2012
915Cengiz DursunBerlinPrimaverablog.deJun 08, 2012
914Franziska BörnickeHamburgSozialpädagoginJun 08, 2012
913Sonja BrinschwitzHamburgBildungskoordinatorinJun 08, 2012
912Brigitta KusterBerlinJun 08, 2012
911Ali MedeniSalzgitterJun 08, 2012
910Robin AytasBremenLagerhausJun 08, 2012
909Recai AytasBremenKulturzentrum Lagerhaus-MigrationJun 08, 2012
908Michaela WuenschLos AngelesJun 08, 2012
907Heino UdeNeumünsterJun 08, 2012
906Ralf MaierStuttgartAltenpflegeschülerJun 08, 2012
905Aram SürmeliTänzerJun 07, 2012
904Isabella WannerLaufenJun 07, 2012
903Birgit Müller-KarbautzkiAerzenJun 07, 2012
902Aykut TasanBremenArchitekt/ QuartiersmanagerJun 07, 2012
901A.Nedim BayramIstanbulÜbersetzerJun 07, 2012
900Cevahir CanseverBremenDipl.SozialpädagoginJun 07, 2012
899ingrid pfrognerfrankfurt am mainJun 07, 2012
898Alexander HaarJun 07, 2012
897Sabine MetznerJun 07, 2012
896Paulette Kania-WiehuechterBerlinKnsttherapeutinJun 07, 2012
895habet ogbamichaelJun 07, 2012
894Helmut SchneiderJun 07, 2012
893Hartmut SchmidtBerlinDie LinkeJun 07, 2012
892Roberta Culicchi KöhnkeHamburgJun 07, 2012
891Peter BobrowskiBerlinJun 07, 2012
890Waruschan BabachanHennefSoftware-EntwicklerJun 07, 2012
889Silke SouzaEckernfördeErzieherinJun 07, 2012
888Annemarie Arderiu GilDüsseldorfÜbersetzerJun 07, 2012
887Thilo KistJun 07, 2012
886Doris SimonHamburgJun 07, 2012
885Agatha NgonyaniAutorinJun 07, 2012
884Hülya IriHannoverKfm. AngestelleJun 07, 2012
883Gerhard Bundschuh97990 WeikersheimprivatJun 07, 2012
882Ulle SchauwsKrefeldBündnis90/Die GrünenJun 07, 2012
881a. struckmeierJun 07, 2012
880Doris KrögerHannover----Jun 07, 2012
879SANDRA NÜCKENJun 07, 2012
878Kübra AkenginFranfurt a.M.Dipl.-Betriebsw.Jun 07, 2012
877Sonja ThielFrankfurtHistorikerinJun 07, 2012
876Özgür ÜnverenBerlinArbeiterJun 07, 2012
875Jessica Mirjam AngstenbergerBerlinDokumentarfilmerJun 07, 2012
874Andreas JordanGelsenkirchenNetzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus GelsenkirchenJun 07, 2012
873Ufuk ÇelikHannoverHannover Gençlik BirliğiJun 07, 2012
872Ufuk ÇelikHannoverFreiJun 07, 2012
871Heike JordanGelsenkirchenVVN-BdA GelsenkirchenJun 07, 2012
870Anika SchäferHamburgStudentinJun 07, 2012
869Muazzez Rekkali-KaraaliBerlinLehrerinJun 07, 2012
868Judith SchoolTorneschKunsthandwerkerinJun 07, 2012
867Björn PfeifferJun 07, 2012
866Sylvia BesteHannoverRentnerinJun 07, 2012
865Levent BayramBerlinMarketingJun 07, 2012
864Dr. Tessa HofmannBerlinAutorin + SoziologinJun 07, 2012
863Katrin NeißBerlinJun 07, 2012
862Thomas SchmidtWülfrathKellner/studentJun 07, 2012
861Thomas BackesWaldaschaffSPDJun 07, 2012
860Selcuk AydinStuttgartProjektmanagerJun 07, 2012
859Ayse SagirJun 07, 2012
858Irmtrud Schweigert53111 BonnLehrerinJun 07, 2012
857Döndü KilicBerlinRegisseurinJun 07, 2012
856Tina WeilBerlinJun 07, 2012
855Wahid Ben AlayaTübingenKommunikations- und KulturwissenschaftlerJun 07, 2012
854Sonja von EichbornBerlinJun 07, 2012
853Nese TüfekcilerBremenPR/Autorin/Gesellschafts- und SozialpolitikJun 07, 2012
852Nils GersterMannheimM.A. PolitikwissenschaftJun 07, 2012
851Kristina KontziBerlinJun 07, 2012
850Peter Probst PeterDietramszellSchriftstellerJun 07, 2012
849Rüdiger LösterNürnbergInternet-RedakteurJun 07, 2012
848Wolfgang HändelJun 07, 2012
847Mukadder BauerBerlinJun 07, 2012
846Ulli HirschlerAuxburgJun 07, 2012
845Annette WindgasseWuppertalFlüchtlingsberaterinJun 07, 2012
844corinna keuneckegöttingenJun 07, 2012
843Friederike ArlickKielStudentinJun 07, 2012
842Koray Yılmaz-GünayBerlinRosa-Luxemburg-StiftungJun 07, 2012
841Michael JungmannJun 07, 2012
840Franziska KochJun 07, 2012
839Ferdinand Kuschnick BaWüSPDJun 07, 2012
838Fabian PaehrHamburgStudentJun 07, 2012
837Vojtech GinaJun 07, 2012
836Madeleine GrafDortmundJun 07, 2012
835Clarissa SchneiderBambergSchülerJun 07, 2012
834Hannelore von BiebersteinSeeheim-JugenheimRentnerinJun 07, 2012
833Derya ÖzkanSPD-HauptamtlicheJun 07, 2012
832Judith WeilJun 07, 2012
831Johanna DietzBerlinDipl.-Psych.Jun 07, 2012
830Ulrike IsenbergBremenHfKJun 07, 2012
829Taner KaplanNürnbergDipl. Wirtsch. Ing. Jun 07, 2012
828Doris GerbigHamburgDipl.-Soz.Jun 07, 2012
827Beria Jülide DanismanBerlinJournalistin Jun 07, 2012
826Dörte LerpRostockHistorikerinJun 07, 2012
825Kornelia KontziJun 07, 2012
824sabine westermaierberlinLektorinJun 07, 2012
823Ayhan SalarHamburgFilmemacherJun 07, 2012
822Alice von BiebersteinBerlinAkademikerinJun 07, 2012
821matthias dornferldBerlinMalerJun 07, 2012
820Dorothee PetersenNürnbergDipl. SozialpädagoginJun 07, 2012
819christina clemmberlinrechtsanwältinJun 07, 2012
818Susann LewerenzBerlinHistorikerinJun 07, 2012
817Katrin MundtJun 07, 2012
816Paros BorasBerlinDisponentinJun 07, 2012
815Friedemann BringtDresdenFörderverein Jugendbegegnung in Theresienstadt e.V.Jun 07, 2012
814Christian KochEssenJun 07, 2012
813Lars GerlitzHamburgWissenschaftlicher MitarbeiterJun 07, 2012
812Alexandra GerbauletBerlinKünstlerinJun 07, 2012
811Marina WenskeBerlinJun 07, 2012
810Ranendra DattaEmdenJun 07, 2012
809Paulina KnaackBerlinStudentinJun 07, 2012
808Heidi WieduwiltFrankfurtApothekerinJun 07, 2012
807Maureen Maisha EggersberlinProfessorin für Kindheit und Diiferenz (Diversity Studies)Jun 07, 2012
806Miriam BurzlaffJun 07, 2012
805Marcela KnappBerlinJun 07, 2012
804Thomas VoßLeipzigver.di-LandesbezirksleiterJun 07, 2012
803Klaus MaurerWeimarJun 07, 2012
802Susanne FischerEupenEU BeamtinJun 07, 2012
801Kaya GercekKamenRechtsanwaltJun 07, 2012
800jasmin ihracJun 07, 2012
799wally röhrigKölnAsF SPD Köln/NRWJun 07, 2012
798Mirjam WeißkopfBerlinJun 07, 2012
797Yasar CetinHamburgSchauspielerJun 07, 2012
796Nathalie SiebertBerlinSängerinJun 07, 2012
795Cornelia PalitzschBerlinJun 07, 2012
794Ercümend IdikIstanbulLehrerJun 07, 2012
793Ebru TasdemirBerlinJournalistinJun 06, 2012
792Anna FülleWeimarJun 06, 2012
791petja dimitrovaviennaJun 06, 2012
790Handan Akkaya-KapanlimburgerhofsozialarbeitJun 06, 2012
789B. HorzumGrevenChirurgJun 06, 2012
788Siegfried Krueger37120 BovendenGew.Sekretär a.D.Jun 06, 2012
787michael wenzlaffberlinJun 06, 2012
786Heike Sieger-ErdoganFrankfurt am MainPsychotherapeutinJun 06, 2012
785Roswitha HomannNordenTERRE DES FEMMES-Städtegruppe NordenJun 06, 2012
784Eberhard RollerBerlinFreier RestauratorJun 06, 2012
783Sandra SchäferBerlinKünstlerinJun 06, 2012
782Charlotte BinderBerlinStudentinJun 06, 2012
781Torsten WeichertUlmJun 06, 2012
780Caroline KochHerfordJun 06, 2012
779tanja walther-ahrensberlineuropean gay & lesbian sport federationJun 06, 2012
778Monty SchädelWaren/MüritzBundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnenJun 06, 2012
777Felix GöhlerDresdenStudierenderJun 06, 2012
776Sophia KönemannBerlinJun 06, 2012
775Jan RichterBerlinBR-Vorsitz H&M FriedrichstraßeJun 06, 2012
774Monika SchmidtBerlinJun 06, 2012
773Huelya DilekliJun 06, 2012
772Verena HaugBerlinDipl--Päd.Jun 06, 2012
771Gonca KarakusStudentinJun 06, 2012
770Leyla ÖzmalJun 06, 2012
769Karin GriesauHamburgErzieherinJun 06, 2012
768Martina RennerErfurtStellv. Fraktionsvorsitzende die LINKE ThüringenJun 06, 2012
767Noah HofmannBerlin AzubiJun 06, 2012
766Patricia EngelBerlinStudentinJun 06, 2012
765Andrea KruzelBerlinSozialpädagoginJun 06, 2012
764Simone PasemannBerlinDeutsches TheaterJun 06, 2012
763Werner Schröter27283 VerdenVerdener Bündnis gegen RechtsextremismusJun 06, 2012
762Ilker AtaçWienPolitiologeJun 06, 2012
761Stefan ManglusMünsterRegionalwissenschaftlerJun 06, 2012
760Astrid KusserHistorikerinJun 06, 2012
759Bill MartinNew York City, USAProfessorJun 06, 2012
758Heide BreitelBerlinFilmemacherinJun 06, 2012
757Ivan BoskovicBerlinKünstlerJun 06, 2012
756Aylin UcanJun 06, 2012
755Fayme NieschalkVVN-BdAJun 06, 2012
754Berrin AlpbekBerlinDipl. KauffrauJun 06, 2012
753Matthias MerglBerlinKrankenpfleger / StudentJun 06, 2012
752Lars BarthelBerlinFilmemacherJun 06, 2012
751ertugrul karakayanürnbergschauspielerJun 06, 2012
750Anis NajafiDresden-Jun 06, 2012
749wagner helmutNeuöttingVGB/ver.diJun 06, 2012
748Andreas WojcikMigranten in der UnionJun 06, 2012
747Micho WillenbuecherBerlinDev / HUBJun 06, 2012
746Bernd MenzelFürthJun 06, 2012
745Gasterstädt JuliaJun 06, 2012
744Martin LehnertHamburgEditorJun 06, 2012
743Manfred TrostKölnJournalistJun 06, 2012
742Birgit DellingHochkirchLehrerinJun 06, 2012
741Theresia GsellerRegensburgJun 06, 2012
740Sylvia DegenBerlinÜbersetzerinJun 06, 2012
739Friedrich-Wilhelm HöperFrankfurt am MainJun 06, 2012
738Mustafa KarakusVerdenAzubiJun 06, 2012
737Jette PreussBerlinJun 06, 2012
736Esma KarakusVerdenStudentinJun 06, 2012
735Hannah MarquardtBerlinEuropäische EthnologinJun 06, 2012
734Nicole Nagel10405 BerlinFilmemacherinJun 06, 2012
733Olga SchmidtBerlin Studentin Jun 06, 2012
732Jenny FischerJun 06, 2012
731Regina SommerfeldBerlinInformationswissenschaftlerinJun 06, 2012
730Nicole Houwer-JoensMünchenAutorin/ProduzentinJun 06, 2012
729Gisela TuchtenhagenHamburgFilmemacherinJun 06, 2012
728Jan RolletschekBerlinJun 06, 2012
727Anne-Christin SchondelmayerBerlinJun 06, 2012
726S. E. EngelbertsEmdenJun 06, 2012
725Harald SchandlFreiburg im Breisgau RechtsanwaltJun 06, 2012
724Bilinc IspartaBerlinRechtsanwaltJun 06, 2012
723Michael SchomersBad HonnefFernsehjournalistJun 06, 2012
722Kristina KonradBerlinFilmemacherinJun 06, 2012
721Yasmin KhalifaBerlinSzenenbildnerinJun 06, 2012
720Jörg SchneiderBambergJun 06, 2012
719Ute BaumannHubenberg :)KunstpädagoginJun 06, 2012
718Petra HoffmannKoelnJun 06, 2012
717Edgar Hennig50858 KölnJun 06, 2012
716Beate MiddekeBielefeldFilmemacherinJun 06, 2012
715Luise MollingBerlinJun 06, 2012
714Nur Selin HınçalIstanbulÜbersetzerin Jun 06, 2012
713Ulrich BaringhorstDortmundFilmproduzentJun 06, 2012
712Jan RauchfußBerlinStudentJun 06, 2012
711Hans Magnus PechelMarburgVideoproducerJun 06, 2012
710Caroline WolfBerlinArchitektinJun 06, 2012
709Tina KrauseBayreuthDemokratinJun 06, 2012
708Emanuel SlanyWaldsassenJunger SozialistJun 06, 2012
707Adrian BohnBerlinJun 06, 2012
706Amin FarzanefarKölnJournalistJun 06, 2012
705Daniela KayaBerlinSPD Friedrichshain-KreuzbergJun 06, 2012
704Mike BerndBerlinPromotionsstudentJun 06, 2012
703Julia KönigFrankfurt am MainGoethe-Universität Frankfurt am MainJun 06, 2012
702Ingrid MolnarHamburgFilm&MultimediaJun 06, 2012
701Dr. Kerstin BergmannRudolstadtZahnärztinJun 06, 2012
700Karin LüddeWeimarJun 06, 2012
699Murat CakirFrankfurt am MainGeschäftsführer RLS-HessenJun 06, 2012
698Katharina GöpnerBerlinJun 06, 2012
697Yusuf KilicBerlinStudentJun 06, 2012
696Tatjana MarusicBerlinDozentin/KünstlerinJun 06, 2012
695Darja KlingenbergFrankfurt am MainSoziologin, Uni FrankfurtJun 06, 2012
694Dr. Janina MöbiusBerlinFilmemacherinJun 06, 2012
693Ramona GehringZittauDIE LINKEJun 06, 2012
692Lena BesenhardBerlinGesicht Zeigen! für ein weltoffenes DeutschlandJun 06, 2012
691Luciole SauviatBerlinver.diJun 06, 2012
690angela andersonberlinJun 06, 2012
689Natalie BayerMünchenKulturanthropologinJun 06, 2012
688Cornelia SchroederBerlinWissenschaftlerinJun 06, 2012
687Fallon CabralBerlinInstitut für brotlose KunstJun 06, 2012
686Ivana BreseHamburgProjektmanagerJun 06, 2012
685Michael HilbigSchwerteGeographJun 06, 2012
684Canset IcpinarBerlinJournalistinJun 06, 2012
683Dieter Siebeck^MünchenselbständigJun 06, 2012
682Martina BenzBerlinJun 06, 2012
681Rubin K. EißrichTemplinJun 06, 2012
680Monika StochowiczFreiburgStudentinJun 06, 2012
679Doris KleileinBerlinJournalistJun 06, 2012
678Ersan MondtagBerlinStudentJun 06, 2012
677Barbara ScherwinskiBerlinJun 06, 2012
676Sebastian BodirskyBerlinVideoarbeiterJun 06, 2012
675Andrea Kuhn90402 NürnbergNuremberg International Human Rights Film FestivalJun 06, 2012
674Rachel SchwitallaWeimarStudentJun 06, 2012
673Sebastian SeligStuttgartCreative DirectorJun 06, 2012
672swaantje illigberlinstudentinJun 06, 2012
671Ruth RehmetBerlinAutorinJun 06, 2012
670Gerald SpeckmannBerlinQSInova - Das Berliner Modellprojekt: Berufsabschlüsse für Menschen mit MigrationshintergrundJun 06, 2012
669Gundula LaschLeipzigverdi/dju/JournalistinJun 06, 2012
668Julia BrillingBerlinJun 06, 2012
667Florian DeterdingDüsseldorfJun 06, 2012
666Ullrich Gintzel01825 Breitenau Hochschullehrer i.R.Jun 06, 2012
665Cornelia SiebeckBerlinHistorikerin/PublizistinJun 06, 2012
664Undine ZachlotErfurtJun 06, 2012
663Anne NitschkePirnaJun 06, 2012
662Jasmina TrogrlicAachen RechtsanwältinJun 06, 2012
661Silvina Der-MeguerditchianBerlinBildende KünstlerinJun 06, 2012
660Frank LercheLahntalWeb-EntwicklerJun 06, 2012
659Uta RügnerBerlinKulturmanagerinJun 06, 2012
658Tina LotilaBerlinKünstlerinJun 06, 2012
657Ersoy SenguelBerlinB90/Die GruenenJun 06, 2012
656Vernesa Berbo- KellnerBerlinSchauspielerin - AutorinJun 06, 2012
655Asli ÖzarslanBerlinFreie FilmemacherinJun 06, 2012
654Sandra MerseburgerBerlinkamerafrauJun 06, 2012
653Natascha FeldNordwestuckermarkDipl.-PädagoginJun 06, 2012
652Sonja StaackBerlinver.di Berlin, stv. VorsitzendeJun 06, 2012
651Susanne WenzelWeimarBuchbinderinJun 06, 2012
650Simon SabBerlinJun 06, 2012
649Branko SimicHamburgTheaterregisseurJun 06, 2012
648dani rechlingwienJun 06, 2012
647Rick MinnichBerlinFilmregisseurJun 06, 2012
646Rosi LacknerWienJun 06, 2012
645ivana domazetJun 06, 2012
644gabriele hiller gabriele hillerberlinJun 06, 2012
643Michael SchmittDüsseldorfHeinrich-Heine-UniversitätJun 06, 2012
642Jens WetzelDresdenRAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V.Jun 06, 2012
641Müge TuranIstanbulFilm criticJun 06, 2012
640Sabine Küper-BüschIstanbulJournalistin und FilmemacherinJun 06, 2012
639Dina BudwigJun 06, 2012
638Krikor ManugianKölnwww.armenien.deJun 06, 2012
637Susanne LehmannBerlinJun 06, 2012
636Benjamin HaasFrankfurtHU-BerlinJun 06, 2012
635Bernd TeschnerBerlinJun 06, 2012
634Atilla ÖnerBerlinAutorJun 06, 2012
633Beatrice HungerlandStendalProfessorin, Hochschule Magdeburg-StendalJun 06, 2012
632Leonie KarwathBerlinGesicht Zeigen! e.V.Jun 06, 2012
631Felix MusterBautzenDIE LINKEJun 06, 2012
630özlem ayaydinliberlinprojektmanagementJun 06, 2012
629Mustafa MakinistBerlinSozialer ComputerladenJun 06, 2012
628Martin LeschLeipzigGewerkschaftssekretär a.D.Jun 06, 2012
627rüdiger jungberlinrechtsanwaltJun 06, 2012
626Karen WitthuhnBerlinJun 06, 2012
625Ingo SiebertBerlinSPD Tempelhof-SchönebergJun 06, 2012
624Bianca Bodau Bianca BodauBerlinAutorin & RegisseurinJun 06, 2012
623Hugo JenschPirnaDIE LINKE, Lehrer-RentnerJun 06, 2012
622David KlankeBambergStudentJun 06, 2012
621Hanna KellerBerlinJun 06, 2012
620Ireneusz MotylewiczNünchritzAngestellterJun 06, 2012
619Axel EichhorstBerlinIllustratorJun 06, 2012
618Christiane HechlerFreiburgJun 06, 2012
617sevgi DemirkayakölnMedienJun 06, 2012
616Petra Isalbe SchlagenhaufBerlinRechtsanwältinJun 06, 2012
615Janna SkroblinBerlinJun 06, 2012
614Lukrezia JochimsenBerlinMdB DIE LINKEJun 06, 2012
613Matthias EichnerGörlitzVerdi/Die LinkeJun 06, 2012
612Gabriele EichnerGörlitzVerdi/Die LinkeJun 06, 2012
611Serdar CakmakFrankfurtITJun 06, 2012
610lotte arndtparisuniJun 06, 2012
609Christopher VogelKasselMobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in HessenJun 06, 2012
608Milena DetznerKrefeldJun 06, 2012
607Serhat KarakayaliBerlinSoziologe, Uni HalleJun 06, 2012
606Arslan YilmazBerlinMigrantengruppe WeddingJun 06, 2012
605Rainer HuhleNürnbergNMRZJun 06, 2012
604Wiebke HenckenBerlinJun 06, 2012
603Alessandra EhrlichAalenSchauspielerinJun 06, 2012
602Gabi SchwitallaWeimarGewerkschafterin gegen RechtsJun 06, 2012
601Dorothea TaubeBerlinJun 06, 2012
600Joe DramigaKoelnBiologeJun 06, 2012
599Elke ZippererNeunkirchen a.S.RechtsanwältinJun 06, 2012
598Rau MadeleineLeipzigJournalistinJun 06, 2012
597Kristin LeinBerlinStudentin & MutterJun 06, 2012
596Uwe HeymannLaatzenRequisiteurJun 06, 2012
595Franz PhilippiKölnSPD-RatsfraktionJun 06, 2012
594Angelika FührichWashington DC/USAProfessorinJun 06, 2012
593Marlene CieschingerBerlinDIE LINKE. Charlottenburg-WilmersdorfJun 06, 2012
592Florent Pinguet-SchwanengelBerlinJun 06, 2012
591Bini AdamczakBerlinAutorinJun 06, 2012
590Andreas HechlerBerlinDissens e.V.Jun 06, 2012
589Harald GindraBerlinBezirksverordneter (DIE LINKE)Jun 06, 2012
588Katina SchubertBonnParteivorstand DieLinkeJun 06, 2012
587Theresa StroetgesberlinmusikJun 06, 2012
586Tobias PaulBerlinStudentJun 06, 2012
585Thomas AtzertOffenbach am MainÜbersetzerJun 06, 2012
584Sebastian MracznySalzburgFlaneurJun 06, 2012
583Sebastian MengesMannheimSozialpädagogeJun 06, 2012
582Oliver SchuppBerlinPromotionsstudentJun 06, 2012
581Aylin EsenerBerlinSchauspielerinJun 05, 2012
580Belgin AlakusBerlinJun 05, 2012
579sandra kaligaberlinreferentin/linksfraktionJun 05, 2012
578Alaaddin ErdenKôlnDipl. Pädagoge Jun 05, 2012
577Klaus HeymannBerlinRentnerJun 05, 2012
576Kai ArhelgerBielefeldJun 05, 2012
575Christine GörnBerlinStudentinJun 05, 2012
574vedat gueneskölnJun 05, 2012
573Cuma UlusanKÖLNLehrerJun 05, 2012
572Nurhan TopsakalBonnProjektmanagerinJun 05, 2012
571Faruk SerhatSchwerteGeschaeftsfuehretJun 05, 2012
570Sabine HeinzKölnJun 05, 2012
569Katja GriegerBerlinDipl.Psych.Jun 05, 2012
568Aybike YildirimDuisburgRegionalwissenschaftlerinJun 05, 2012
567Christel Wagner - SchurwanzGeraSozialpädagoginJun 05, 2012
566Angela HaardtBerlinRentnerinJun 05, 2012
565Volker BartzBerlinJun 05, 2012
564Birte GerstenkornBerlinJun 05, 2012
563Karin LangeBerlinPR-BeraterinJun 05, 2012
562Modjgan HashemianberlinchoreographerJun 05, 2012
561Viktor MarekJun 05, 2012
560Michael HeckBonnStudentJun 05, 2012
559eva gabrielbüdingenJun 05, 2012
558Elisabeth TheobaldBonnStudentinJun 05, 2012
557Martin LeonhardtTrierJun 05, 2012
556Gerald SchusterBerlinStudentJun 05, 2012
555Veronika GerhardBerlinBallhaus Naunynstraße / akademie der autodidaktenJun 05, 2012
554Gesa Marten50668 KölnFilmeditorJun 05, 2012
553Gisela PookKonstanzJun 05, 2012
552Mete KöksenBochumIT LeiterJun 05, 2012
551Isabel SchmigaBerlinJun 05, 2012
550Franziska LoehnertJenaMTA-LaborJun 05, 2012
549Mehtap KeskinKölnJun 05, 2012
548Rukiye GündoganEngelskirchenStudentinJun 05, 2012
547Gonca MucukKölnMdR | SPDJun 05, 2012
546Andreas KleinBerlindJun 05, 2012
545Heiko BeerFrankfurtJuristJun 05, 2012
544Angela BanerjeeHamburgJun 05, 2012
543Hatice AkyünBerlinAutorinJun 05, 2012
542Hanno PöppelBerlinJournalistJun 05, 2012
541Murat MalyemezBöblingenJun 05, 2012
540Olga GerstenbergerBerlinJun 05, 2012
539Waltraud Wahida Azhari AzhariHamburgKünstlerinJun 05, 2012
538bersan cicekNürnbergJun 05, 2012
537Christiane MattenMainzJun 05, 2012
536Robert AndreaschMünchenJournalistJun 05, 2012
535Kurt KannBerlinDipl.Agr.ing.Jun 05, 2012
534Moira ZoitlBerlinKünstlerinJun 05, 2012
533Willi BischofMünsterVerleger, edition assemblageJun 05, 2012
532Sven AdamGöttingenRAV / Rechtsanwalt Jun 05, 2012
531Sylvia BlankenheimBerlinLizenzbuchhaltungJun 05, 2012
530Asita BänschBerlinSozialesJun 05, 2012
529Neele JankeHamburgDoktorandJun 05, 2012
528Gundula HaageBonnStudentinJun 05, 2012
527kiraz karahanberlinZahnarzthelferinJun 05, 2012
526Michael RothbergUrbana, USADirector, Holocaust, Genocide, and Memory Studies, U of IllinoisJun 05, 2012
525Katrin EbellBerlinJun 05, 2012
524Petra HackerHamburgJugendsozialarbeit Schanzenviertel e.V.Jun 05, 2012
523Till GavrilescuBerlinLehrerJun 05, 2012
522Gerd FlintDortmundRechtsanwalt + NotarJun 05, 2012
521Aida IbrahimJun 05, 2012
520Birgit Gosewisch12053 BerlinRentnerinJun 05, 2012
519Karin DalhusBerlinGEW BerlinJun 05, 2012
518Petra StreitWeimarUnternehmerinJun 05, 2012
517Christoph HolzDresdenJun 05, 2012
516Frank BöhringerEsslingenDGB-Kreisverband Esslingen-GöppingenJun 05, 2012
515Julie JoistenKölnStudentinJun 05, 2012
514Cristina TitesHamburgStudentinJun 05, 2012
513Julius HermBerlinJuristJun 05, 2012
512Florian BeyerMainzMusikerJun 05, 2012
511Maria WigbersDüsseldorfArbeit und Leben NRWJun 05, 2012
510Daniel WeidmannBerlinRechtsanwaltJun 05, 2012
509Jochen GesterBerlinPolitologeJun 05, 2012
508Katja KeulNienburg / SchaumburgMdB, Bündnis 90 / DIE GRÜNENJun 05, 2012
507Hamide KoyukanBerlinÜbersetzerinJun 05, 2012
506Jan NiggemannBerlinVorstandsmitglied Helle Panke e.V. Rosa-Luxemburg-Stiftung BerlinJun 05, 2012
505Anno BirkhölzerKölnVerwaltungsoberinspektorJun 05, 2012
504Martin NadarzinskiJun 05, 2012
503Romin KhanBerlinGewerkschaftssekretär ver.di Jun 05, 2012
502Viktorija KopmaneBonnStudentiinJun 05, 2012
501katrin von allmenberlin buchhalterinJun 05, 2012
500Joachim GengeBerlinRechtsanwaltJun 05, 2012
499Negar GhalamzanBerlinPR ManagerJun 05, 2012
498Tülin AkkocHamburgLeiterin des Einbürgerungsprojektes "Ich bin Hamburger", Türkische Gemeinde Hamburg und Umgebung e.V.Jun 05, 2012
497Victor KabierschJenaStudentJun 05, 2012
496Olaf SionKölnDipl.-Theol.Jun 05, 2012
495cenk boraberlinaktivistJun 05, 2012
494Zihni GuelgenFlensburgJun 05, 2012
493Nuran YigitBerlinDiplom-PädagoginJun 05, 2012
492Johannes KuhlJenaJun 05, 2012
491Jürgen WesterathMönchengladbachRechtsanwaltJun 05, 2012
490Klaus PiegelerBerlinFachanwaltJun 05, 2012
489Mark Swatek-EvensteinBerlinRechtsanwaltJun 05, 2012
488Markus KleinSaarlouisRechtsreferendarJun 05, 2012
487Tanja MichalczykBerlinJun 05, 2012
486Rolf Dr. GössnerBremenRechtsanwalt/Publizist, Vizepräsident der Internationalen Liga für MenschenrechteJun 05, 2012
485Prof. Dr. Aysel Yollu-TokBerlinJun 05, 2012
484Helena WiemerBonnJun 05, 2012
483Hannelore VitzthumGeraGrüneJun 05, 2012
482Marie-Kristin AhnFrankfurt am MainJun 05, 2012
481Udo WolfBerlinFraktionsvorsitzender Die Linke im AbgeordnetenhausJun 05, 2012
480Micha FiedlschusterLeipzigJun 05, 2012
479Ulrich ZiemonsBerlinJun 05, 2012
478Steffen LehnJun 05, 2012
477Birgit zur NiedenBerlinSoziologinJun 05, 2012
476Katharina DebusBerlinBildnerin und Wissenschaftlerin, Dissens e.V.Jun 05, 2012
475Oswald MarschallMinden/WestfalenVerein Deutscher Sinti MindenJun 05, 2012
474Franz HammerLeipzigGedenkstätte für Zwangsarbeit LeipzigJun 05, 2012
473Denis AbrahamsBerlinSchauspielerJun 05, 2012
472Franziska LeersBerlinJun 05, 2012
471Kira Kosnick, Prof. Dr.Frankfurt am MainProfessorin für SoziologieJun 05, 2012
470Roman LachDaeguGermanistJun 05, 2012
469Anne HaackBerlinJun 05, 2012
468Ünal ZeranHamburgRechtsanwaltJun 05, 2012
467Alexandra Nebelhannoverbildende KünstlerinJun 05, 2012
466Safiye SahinBerlinJuristinJun 05, 2012
465Sybil VolksBerlinAutorin, Lektorin Jun 05, 2012
464Jan OppermannBerlinDiplom SoziologeJun 05, 2012
463Anja DeutscherJenaStudentinJun 05, 2012
462Anna MüllerBremenStudentinJun 05, 2012
461Kathrin LöhrBerlinSelbstständigJun 05, 2012
460Manuela Dr. SchmidtBerlinMdAJun 05, 2012
459Marlen GödekeBerlinAmaro Foro e.V.Jun 05, 2012
458Ralf Mueller von der HaegenBerlinGeshäftsführer FLMH Labor für Politik und KommunikationJun 05, 2012
457Mart Buscheberlinwissenschaftler_inJun 05, 2012
456Katharina KellermannFrankfurt am MainFreie TheaterschaffendeJun 05, 2012
455Erdal DivrikliogluBerlinJun 05, 2012
454Fabian KupperBerlinDoktorandJun 05, 2012
453Oliver WongBerlinMusikerJun 05, 2012
452Maja FiggeBerlinKultur- und MedienwissenschaftlerinJun 05, 2012
451Anna FriedrichJun 05, 2012
450Berivan InciBerlinGeschichts- und Kulturwissenschaftlerin, M.A.Jun 05, 2012
449Michael BaumannStuttgartFilmemacherJun 05, 2012
448Claudia KeferBerlinJun 05, 2012
447Knut FischerBerlinRegierungsamtmannJun 05, 2012
446Mathias RodatzFrankfurt/LeipzigUni FrankfurtJun 05, 2012
445Oliver KontnyBerlinAutor, DramaturgJun 05, 2012
444Atossa NazeriJun 05, 2012
443Silke Cecilia SchultzHamburgAutorinJun 05, 2012
442Wolfgang MüllerBerlinVerwaltungswirtJun 05, 2012
441Heide SchöllhornStralsundJun 05, 2012
440Münir SeçmeBerlinSeçme-IT ConsultingJun 05, 2012
439Esra ErsenBerlinKünstlerinJun 05, 2012
438Edith PfeifferBerlinVVN-VdA - RentnerinJun 05, 2012
437Cornelia ReinauerBerlinDIE LINKEJun 05, 2012
436Miraz BezarBerlinRegisseurJun 05, 2012
435Hannah WiemerStudentinJun 05, 2012
434Katja ThorwarthFrankfurt/MainRedakteurinJun 05, 2012
433Ingo JäckelsKölnJournalistJun 05, 2012
432Astrid OelpenichJun 05, 2012
431Maria KuscheBerlintech. ProduktionsleitungJun 05, 2012
430Nora RigamontiBerlinJun 05, 2012
429Evrim SommerBerlinMitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (Die Linke)Jun 05, 2012
428karin kasböckberlinbildende künstlerinJun 05, 2012
427Dr. Klaus LedererBerlinRechtsanwalt, MdA DIE LINKEJun 05, 2012
426Noa HaBerlinStadtforschungJun 05, 2012
425Jasmin GiamaWörtherBerlinJun 05, 2012
424Nevin AladagKünstlerinJun 05, 2012
423Jetti HahnBerlinInstitut für Demokratieentwicklung (I.D.E)Jun 05, 2012
422Margit SonntaghamburglufthansaJun 05, 2012
421Karin MIchalskiBerlinKünstlerinJun 05, 2012
420Herdis HagenBerlinJun 05, 2012
419Ahmet ÖzkanMünchenJun 05, 2012
418Karlheinz LüdtkeWeimarRentnerJun 05, 2012
417image-shift gbr.berlindesign-studioJun 05, 2012
416Christine GundelachBerlinGrafik-Design & FotoredaktionJun 05, 2012
415Jon FrickeyHamburgSFA-ZentraleJun 05, 2012
414Nina WilkensBerlinJun 05, 2012
413Simone Lang-BlaschkeDinkelscherbenMedienberatungJun 05, 2012
412Frank EngsterBerlinFellowJun 05, 2012
411Anke SchwarzerHamburgJournalistinJun 05, 2012
410Ulrich KanisWeimar/MeiningenRechtsanwaltJun 05, 2012
409Akin ÖnderBerlinArztJun 05, 2012
408Sebastian VeitDresdenSelbstständigJun 05, 2012
407Canan TuranBerlinFilmemacherinJun 05, 2012
406Gülây AKINBerlinJun 05, 2012
405Angelika-Carmen HassaniBerlinKünstlerinJun 05, 2012
404Mario SchieckLeipzigSoz.-Päd.Jun 05, 2012
403Lütfiye AdiyamanBerlinBüroleiterin (Bundestag)Jun 05, 2012
402Beldan SezenJun 05, 2012
401Francisca FackeldeyBerlinBÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NeuköllnJun 05, 2012
400Barbara BurkhardtBerlinJun 05, 2012
399Meltem KöybasiSaarbrückenStudentinJun 05, 2012
398Daniel StockHamburgBeamterJun 05, 2012
397Henrik MaiwaldStralsundBetriebsratJun 05, 2012
396Nevzat IhracBergisch GladbachSpeditionJun 05, 2012
395Andreas GrünwaldWeimarBauingenieurJun 05, 2012
394Frank MüllerWunsiedelBeamterJun 05, 2012
393Antje KosemundHamburgVVN-BdAJun 05, 2012
392Michael Thomas BauerEuskirchenRentnerJun 05, 2012
391Christoph KellnerBerlibJun 05, 2012
390horst RuppBambergKreisvors. DKP OberfrankenJun 05, 2012
389Valentin MünscherBerlinBündnis 90/Die GrünenJun 05, 2012
388Cornelia CordesSchleidenPsychotherapeutinJun 05, 2012
387Luise GutmannRegensburgVVN/BdA RegensburgJun 05, 2012
386Anne MisselwitzBerlinDoPJun 05, 2012
385Sema YamanJun 05, 2012
384Conny AlbrechtBerlinJun 05, 2012
383Berkant ToramanBerlinJun 05, 2012
382Ankr MartinBielefeldJun 05, 2012
381Sevtap UluyurtDuisburgPolitikwissenschaftlerin B.A.Jun 05, 2012
380Katrin FramkeBerlinKuratorinJun 05, 2012
379Beeke MelcherJun 05, 2012
378cem koceroberhausenelektrikerJun 05, 2012
377Michael HutchinsonLondonFilmmakerJun 05, 2012
376Kutlu YurtsevenKölnJun 05, 2012
375Susanna KahlefeldBerlinGruene Fraktion BerlinJun 05, 2012
374Osman TokBerlinDipl.-Ing.Jun 04, 2012
373Wolfgang GüntherSchweinfurtDKP UnterfrankenJun 04, 2012
372Andrea SchulerBerlinFilmemacherinJun 04, 2012
371Dr. Thomas RuprechtHamburgArztJun 04, 2012
370Dr. Dieter EckardtJun 04, 2012
369Maximilian PichlFrankfurtArbeitskreis kritischer Jurist_innenJun 04, 2012
368Cigdem ÖzdemirIstanbulÜbersetzerinJun 04, 2012
367Bernhard Schmid (Dr.)ParisJuristJun 04, 2012
366Bündnis Mitte gegen RassismusBerlinmittegegenrechts.wordpress.comJun 04, 2012
365Fuat SengülBerlinJun 04, 2012
364Martin JahnFlensburgJun 04, 2012
363Giovanna KrügerJun 04, 2012
362Ana Maria Calvo Do-AlloBerlinJun 04, 2012
361Martina BeyerBerlinDie LinkeJun 04, 2012
360Burkhard Machelett45701 Hertenev. PfarrerJun 04, 2012
359nurcan otayberlinStudentinJun 04, 2012
358Günter PierdzigBambergVors VVN /BdA BambergJun 04, 2012
357Eylem GünNürnbergStadträtin der Linken Liste Jun 04, 2012
356Serpil KücükBerlinstellvertretende Landesvorsitzende der AG Migration und Vielfalt in der SPD BerlinJun 04, 2012
355Brian JanßenBerlinDIE LINKE.Berlin BO GesundbrunnenJun 04, 2012
354Sinem ÖzdemirBerlinMedienJun 04, 2012
353tina zamanberlinfreiberuflerJun 04, 2012
352Ayla GottschlichBerlinJun 04, 2012
351Didem YükselBerlinMigrationsrat Berlin-Brandenburg e.V. Jun 04, 2012
350Marianne JanietzBerlinRentnerin/DramaturginJun 04, 2012
349Ruth BillerBerlinKünstlerinJun 04, 2012
348Stefanie JordanBerlinFilmemacherinJun 04, 2012
347Sabine BaumannFrankfurtLektorinJun 04, 2012
346Inge KrämerKrefeldKrankenschwesterJun 04, 2012
345Mandy SteinackerLeipzigJun 04, 2012
344Sven PeyerTübingenJun 04, 2012
343Kürsad TurgayHannoverWissenschaftlerJun 04, 2012
342Axel RennerBerlinSelbstständigJun 04, 2012
341christiane schneiderdeutschlandosteopathieJun 04, 2012
340jamila wenskeberlinfilmproduzentinJun 04, 2012
339Olaf TrunschkeBerlinAutor, Mitglied im Bundesvorstand des Verbandes deutscher SchriftstellerJun 04, 2012
338Esther BussBerlinJournalistinJun 04, 2012
337Malte ZessinBerlinStudentJun 04, 2012
336Fred FröhlichBerlinKünstlerJun 04, 2012
335Christa SchuenkeBerlinliterarische Übersetzerin, Writers-in-Exile-Beauftragte und Vizepräsidentin des PEN-Zentrums DeutschlandJun 04, 2012
334Kathi BergerHallePädagoginJun 04, 2012
333Lennart FerhadBerlinStudentJun 04, 2012
332Johannes SchnettlerAachenVizepräsident pax christiJun 04, 2012
331Sabine MeyerBerlinGrafikerinJun 04, 2012
330Ahmet IyidirliBerlinSPDJun 04, 2012
329Christian OberthürHannoverJun 04, 2012
328Oswald W. Grube99425 WeimarDipl.-Ing.(Univ.) ArchitektJun 04, 2012
327Swantje UphoffBerlinFilmemacherinJun 04, 2012
326Robert LüdeckeJun 04, 2012
325Gülsen PesmanBerlinFinanzbuchhalterinJun 04, 2012
324Handan CeylanBerlinRechtsanwältinJun 04, 2012
323Mary BeerBerlinRentnerinJun 04, 2012
322Vanessa OpokuLeipzigFreischaffende KünsterlinJun 04, 2012
321Björn StehnHamburgRechtsanwaltJun 04, 2012
320Heidrun SedlacikWeimarMdLJun 04, 2012
319Stanislav SedlacikWeimarBündnis gegen RechtsJun 04, 2012
318Alper AriciStuttgartJun 04, 2012
317Katharina Isabel JusticeUlmStudent, Universität UlmJun 04, 2012
316Sandra NedeleffBerlinFilmschaffendeJun 04, 2012
315Karsten LudwigKrefeldGRÜNE JUGEND und Bündnis90/Die GrünenJun 04, 2012
314Sabine KaldorfBonnpax christiJun 04, 2012
313Ute BrandBad KissingenJun 04, 2012
312Uwe GerkensHannoverPädagogeJun 04, 2012
311Gerard JentgensNeuenkirchenJun 04, 2012
310Deniz SeyhunBerlinJun 04, 2012
309Regina MachhausSteinfurtJun 04, 2012
308Daniel GollaschBerlin-MitteSprecher AG Aktiv gegen Rechts Bündnis 90/Die Grünen BerlinJun 04, 2012
307Tilmann SchadeKielGrüne Jugend Schleswig-HolsteinJun 04, 2012
306Bianca HerloBerlinKulturmanagerinJun 04, 2012
305Emily KuckBerlinJun 04, 2012
304Ferdinand IhringerGießenJun 04, 2012
303Helga HerrmannWeimarRentnerinJun 04, 2012
302Annelie SieversHamburgJun 04, 2012
301Julia SeedlerBerlinJun 04, 2012
300Marian GrönwoldtCologneDrehbuchautor/RegisseurJun 04, 2012
299Christiane Heiser-ZeigerBerlinJun 04, 2012
298Sylke Rene MeyerBerlinFilmemacherin, Professorin an der Internationalen Filmschule KölnJun 04, 2012
297Uwe SchwarzBerlinIngenieurJun 04, 2012
296karsten sparfeldJun 04, 2012
295Jana DaedelowBerlinJun 04, 2012
294uwe dariusnürnbergverdi angestellterJun 04, 2012
293Hans-Ulrich SchneiderWeimarRentnerJun 04, 2012
292Rita BockBerlinVVN/BdAJun 04, 2012
291Nur ErkilicMuglaRentnerinJun 04, 2012
290Ufuk DanismanBerlinTouristikerJun 04, 2012
289Judith HöllmannStudentinJun 04, 2012
288Thomas SchmidergallThomasSFrankfurtJun 04, 2012
287Uwe DoeringBerlinMdAJun 04, 2012
286helga kurzchaliaberlinpsychologin u. autorinJun 04, 2012
285Michael LeutertChemnitzMdB, DIE LINKEJun 04, 2012
284Raul ZelikBerlin / Medellín Schriftsteller und Professor für Politik an der Nationalunversität KolumbiensJun 04, 2012
283Robin MydlakHerneStudentJun 04, 2012
282Nurhak PolatBerlinHumboldt Universität, Institut für Europäische EthnologieJun 04, 2012
281Nicole WolfLondonDozentinJun 04, 2012
280Gamp UlrichSiegenDipl. SozialpädagogeJun 04, 2012
279Sylvia SchmidtHannoverJun 04, 2012
278Helga Döring-KlesHannoverver.di-SeniorinJun 04, 2012
277kim opitzmuchgastronomieJun 04, 2012
276Axel HildebrandtBerlinBürgerJun 04, 2012
275Michi Knecht, PD Dr.BerlinEthnologinJun 04, 2012
274Caudia Kocabalkan67141 NeuhofenJun 04, 2012
273Osman CekicBerlinMalerJun 04, 2012
272Flüchtlingsrat Hamburg e.V. Flüchtlingsrat Hamburg e.V.HamburgJun 04, 2012
271Michael GabrielDreieichBildungsreferentJun 04, 2012
270Cordula WolfHamburgSonderpädagoginJun 04, 2012
269Regina KittlerBerlinMdA, DieLinke.Jun 04, 2012
268elysa waltner4020 linzJun 04, 2012
267Dirk BinertBerlinArchitektJun 04, 2012
266Florence ZiesemerFreisingStudentinJun 04, 2012
265Heike BachAachenJun 04, 2012
264Hakan TasBerlinMdAJun 04, 2012
263Sabine BretzBerlinFreie JournalistinJun 04, 2012
262Aziz BozkurtBerlinLandesarbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD BerlinJun 04, 2012
261Florian ZeyfangBerlinKünstlerJun 04, 2012
260Barbara SuhrenBerlinJun 04, 2012
259Ayse PolatBerlinFilmemacherinJun 04, 2012
258Henrik Willemsbad belzigJun 04, 2012
257Jan SchlemermeyerMainzLandesjugendring Rheinland-PfalzJun 04, 2012
256Niklas SchraderBerlinReferent, Fraktion DIE LINKE im AbgeordnetenhausJun 04, 2012
255Theda OhlingHAmburgLehrerinJun 04, 2012
254Labza BerndMagdeburgLehrerJun 04, 2012
253Johannes BarthTielenhemmeJun 04, 2012
252Janine PatzPolitikwissenschaftlerin / KoKontJun 04, 2012
251Finn MeisterJun 04, 2012
250Christoph BreitsprecherHamburgWissenschaftlicher MitarbeiterJun 04, 2012
249Philipp ReißBerlinSozialwissenschaftlerJun 04, 2012
248Claudia MühlbauerBerlinScreendesignerinJun 04, 2012
247Dieter PosnerBernau bei BerlinBetriebsratJun 04, 2012
246Marcell GöttertWadernStudentJun 04, 2012
245Henry SowinskiWeimarTischlerJun 04, 2012
244michael ghitescuFrankfurt am MainArbeitserzieherJun 04, 2012
243Elisabeth Jackson-LotzeHannoverJun 04, 2012
242Gerrit SchulzeGettorfJun 04, 2012
241Konrad WilczynskiPotsdamJusosJun 04, 2012
240Astrid HomannMünchenJun 04, 2012
239Tobias HülswittBerlinAutorJun 04, 2012
238Christine BöckmannMagdeburgBündnis gegen Rechts MagdeburgJun 04, 2012
237Jessica PaeschWeimarJun 04, 2012
236Daria DrieferBonnStudentin der KulturwissenschaftenJun 04, 2012
235Alexa KürthBerlinJüdisches Museum Berlin - Abteilung DevelopmentJun 04, 2012
234Julia SchreierBerlinStudentinJun 04, 2012
233david brümmerhalleerzieherJun 04, 2012
232Anna BrausamBerlinPolitikwissenschaftlerinJun 04, 2012
231Anne FreeseBerlinJun 04, 2012
230Andreas SachwitzBerlinExperteJun 04, 2012
229Ernst WittmannBerlinBibliothekarJun 04, 2012
228Peter SaßJun 04, 2012
227Holger FörsterBerlinVerband für interkulturelle Arbeit Berlin/Brdbg. e.V.Jun 04, 2012
226Christian LiebmannBerlinJun 04, 2012
225Eric WittJun 04, 2012
224Basim AawaisMannheimSozialdemokratischer Bildungsverein Mannheim/Ludwigshafen e. V.Jun 04, 2012
223Jutta HoschekErfurtJun 04, 2012
222Johannes LehnertLeipzigRentnerJun 04, 2012
221Martina WalterJun 04, 2012
220Artur SchockBerlinJun 04, 2012
219Barbara RöschBerlinHistorikerinJun 04, 2012
218Christoph SzegunisJenaStudentJun 04, 2012
217Roland SieberHamburgStudent / ver.diJun 04, 2012
216Anne FleischerLeipzigJun 04, 2012
215Monika Flores MartínezBerlinWissenschafliche MitarbeiterinJun 04, 2012
214Tina FerusJun 04, 2012
213Sophia OppermannBerlinGesicht Zeigen!Jun 04, 2012
212Julia JürgensBerlinProjektmanagerin Veranstaltungen, Jüdisches Museum BerlinJun 04, 2012
211Andreas HomannHamburgDipl. KommunikationsdesignerJun 04, 2012
210Harald HoppadietzJenaStudierenderJun 04, 2012
209Michael R. PatockBerlinJun 04, 2012
208Julia BöckerLeipzigJun 04, 2012
207Claudia LindnerMünsterJun 04, 2012
206Julia SoergelBerlinJun 04, 2012
205Judith WillRostockAbiturientinJun 04, 2012
204Marion BürkleJun 04, 2012
203martina priessnerberlindokumentarfilmemacherinJun 04, 2012
202Martina SchusterApoldaBgR Weimarer Land/ZahnärztinJun 04, 2012
201Cornelie Dr. Sonntag-WolgastHamburgVors. Aktion GemeinsinnJun 04, 2012
200Bernd FröhlichPotsdamEVGJun 04, 2012
199Thi Uyen NguyenWeimarAngestellteJun 04, 2012
198Jürgen SpillingErfurtDIE LINKEJun 04, 2012
197Daniel KutschwalskiJun 04, 2012
196Thomas MüllerMagdeburgStudentJun 04, 2012
195Eckhard BegerockKuselpensionärJun 04, 2012
194Dagmar BuchwaldBielefeldKulturwissenschaftlerinJun 04, 2012
193Stefan MetzgerBerlinJun 04, 2012
192Marc ToepferErfurtSPDJun 04, 2012
191Stefanie LichtJenaJun 04, 2012
190Katharina WeyandtChemnitzBÜNDNIS 90/DIE GRÜNENJun 04, 2012
189Thomas VoigtOppurgDBAG-FahrdienstleiterJun 04, 2012
188Andrej KolmikovUlmJun 04, 2012
187silvia schmidt berlingeschäftsführer, wilde beissel von schmidt veranstaltungsmanagementJun 04, 2012
186Birgitt GlöcklNürnbergJun 04, 2012
185Christiane KettelerBerlinLiteraturwissenschaftlerinJun 04, 2012
184Kerstin JustStadtrodaBildungswerk BLITZ e.V.Jun 04, 2012
183Rebecca SallanBerlinPolitologinJun 04, 2012
182Robert LiniekRostockDoktorandJun 04, 2012
181Yvonne Rothschild90489 NürnbergJun 04, 2012
180Katharina PolittMarburgJun 04, 2012
179Sevda AltıntaşHamburgpersönliche Assistent_inJun 04, 2012
178Annekatrin FriedrichJenaStudentinJun 04, 2012
177Sarah SchnellerSchwäbisch GmündJun 04, 2012
176René GoldenbeldBerlinJun 04, 2012
175Heike HilbertPotsdamJun 04, 2012
174Kevin KühnertBerlinJusos Berlin (Vorsitzender)Jun 04, 2012
173Olaf SchlösserDortmundVorsitzender Die PARTEI KV DortmundJun 04, 2012
172Florence SchneiderRostockPolitikwissenschaftlerinJun 04, 2012
171Manja LorenzMagdeburgPressesprecherin, Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.Jun 04, 2012
170Judith TuchscheererLeipzigJun 04, 2012
169Kristian RonneburgBerlinDIE LINKEJun 04, 2012
168Uljana PetrowitschRostockAntirassistische Initiative RostockJun 04, 2012
167Magda AlbrechtBerlinJun 04, 2012
166Frank LülsdorfEuskirchenDie LINKE.Jun 04, 2012
165Felix EdelJun 04, 2012
164Florian LorenzJun 04, 2012
163Neele HülsemannJenaStudentJun 04, 2012
162Dörte BortfeldtZeithistorikerin/Dozentin DaF|EnglischJun 04, 2012
161Bunye NgeneMünchenJun 04, 2012
160Lea HartungBerlinDoktorandinJun 04, 2012
159Elisabeth PäßlerMagdeburgStudentinJun 04, 2012
158Daniel KraußHamburgJun 04, 2012
157Michael HumpackGeislingenZerspanungsmechanikerJun 04, 2012
156Vincent SchemelWeedbadenSchlosserJun 04, 2012
155Martin RaaschWeimarPromovend an der FSU JenaJun 04, 2012
154Thomas HohlfeldBerlinFachreferent, DIE LINKEJun 04, 2012
153Raul Böhm61476GrafikerJun 04, 2012
152Tobias PatzerStudentJun 04, 2012
151Alexander LeistnerLeipzigSoziologeJun 04, 2012
150Du PhamJun 04, 2012
149Henning LangeQuedlinburgEVG GewerkschaftssekretärJun 04, 2012
148Breschkai FerhadBerlinKulturmanagerinJun 04, 2012
147Peter WalterHamnurgIngenieurJun 04, 2012
146Eva PolittHannoverMusikerinJun 04, 2012
145Kohl KatharinaHamburgKünstlerinJun 04, 2012
144Heike ThorwarthEttischlebenGeschäftsführerinJun 04, 2012
143Anna HanuschMünchenArchitektinJun 04, 2012
142Mariana ThieleJenaÄrztinJun 04, 2012
141Albrecht G.RanisSozialassistentJun 04, 2012
140Sarah PolittHamburgArbeitslosJun 04, 2012
139Martin RoßbachWeimarJun 04, 2012
138Jörg EichenauerKölnJun 04, 2012
137[moskito] Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus – Für Demokratie und Vielfalt Berlin-PankowBerlinJun 04, 2012
136Kathrin SchuchardtWeimarfreie PädagoginJun 04, 2012
135Matthias AltmannNohra-ObergrunstedtEVG-GewerkschaftssekretärJun 04, 2012
134Jonathan KlickMechernichSchülerJun 04, 2012
133susanne politt31582 NienburgHauptamtl. Pädagogische Mitarbeiterin an VHSJun 04, 2012
132Marvin AhlburgalgermissenJun 04, 2012
131Ricardo GötzPößneckAktionsbündnis CourageJun 04, 2012
130Torsten ZernWeimarBürgerbündnis gegen RechtsextremismusJun 04, 2012
129Kim AyalanRostockKampagne "Stop_it! Rassismus bekämpfen, alle Lager abschaffen!Jun 04, 2012
128Eva SödermanBerlinProjektleiterinJun 04, 2012
127Pascal LemmerBaden-BadenFreiwilligerJun 04, 2012
126Manja KastenBerlinPolitikwissenschaftlerinJun 04, 2012
125Simon RügerBerlinJun 04, 2012
124Sebastian WormsbächerBerlinJun 04, 2012
123Jasmina DahabLeipzigJun 04, 2012
122Feras Al-HasakiBerlinJun 04, 2012
121Steffen JanyMagdeburgDesignerJun 04, 2012
120Ulf SturhannBerlinSelbsständigJun 04, 2012
119Carmen ThielLeipzigwiss. MAJun 04, 2012
118Maximilian MarchandMagdeburgFloristJun 04, 2012
117Magdalene SchlenkerLeipzigFreiberuflerinJun 04, 2012
116Alexandra OerterSiegenIT-SystemkauffrauJun 04, 2012
115Alessa PaluchBerlinJun 04, 2012
114Max BassinKölnJournalistJun 04, 2012
113Erik HildebrandtTrainer der politischen BildungsarbeitJun 04, 2012
112Marcel DudaSarstedtBündnis 90/Die GrünenJun 04, 2012
111Emanuel BührleWienStudentJun 04, 2012
110Helga BahmerHamburgFilmemacherinJun 04, 2012
109Franziska GöpnerLeipzigJun 04, 2012
108Mike HerbstBerlinPiratenparteiJun 04, 2012
107E HoffmannBerlinJun 04, 2012
106lothar priewe17268 flieth-stegelitzselbstständigJun 04, 2012
105Taina GärtnerBerlinMitglied des Migrationsbeirats Friedrichshain-KreuzbergJun 04, 2012
104Jonas BeckJun 04, 2012
103Klaus D. OttoFriedrichskoogstoerschleife.deJun 04, 2012
102Clara HerrmannBerlinMdA, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNENJun 04, 2012
101Tina WelzBerlin StudentJun 04, 2012
100Ina LeukefeldSuhlMdL DIE LINKE Thüringen Jun 04, 2012
99Florian BraunBerlinStudentJun 04, 2012
98Florian BokorLeipzigPIRATENJun 04, 2012
97Thomas BarthWeimarJun 04, 2012
96Martin JanderBerlinHistorikerJun 04, 2012
95Olaolu FajembolaBerlinJun 04, 2012
94Mark WesthusenHalle (Saale)Geschäftsführung Radio CORAXJun 04, 2012
93Karl-Heinz ZehnbauerOberhonnefeldDipl. FinanzwirtJun 04, 2012
92Peter FranzWeimarEv.-Luth. TheologeJun 04, 2012
91Norma TiedemannJun 04, 2012
90ines wolframweimarJun 04, 2012
89Judith GeierHöchst OdwErzieherinJun 04, 2012
88Maximilian PlenertBerlinWissenschaftlicher MitarbeiterJun 04, 2012
87Marco FichnaBaselIT-BeraterJun 04, 2012
86Henning ZippelHamburgSozialpädagogeJun 04, 2012
85Harald MuenzKölnKomponistJun 04, 2012
84Peter Zipperling59494 SoestPiratJun 04, 2012
83Luisa HendelJun 04, 2012
82Alexander GriegerJun 04, 2012
81Jan JankowskiKielPolitologeJun 04, 2012
80Philipp KranemannGießenJun 04, 2012
79Christel KruseMünchenPsychotherapeutinJun 04, 2012
78Emanuel Bruno PeggerWienStudentJun 04, 2012
77David HäußerMainzFICKO-Magazin für gute Sachen und gegen schlechteJun 04, 2012
76Uwe AdlerWeimarSchriftsetzerJun 04, 2012
75Karoline BrankeJun 04, 2012
74Sabine LütckeHamburgin RenteJun 04, 2012
73Gerd-Manfred ArndtBerlinSchauspieler DramaturgJun 04, 2012
72Hasret KaracubanKölnJun 04, 2012
71Carsten UesbeckCoesfeldMediengstalterJun 04, 2012
70Sven HeinzeLeipigJun 04, 2012
69frank steffensbielefeldassistentJun 04, 2012
68Tobias OhlroggeHamburghHeilerziehungspflegerJun 04, 2012
67Christoph LandesBerlinSelbstständigJun 04, 2012
66Georg TirochAugsburgJun 04, 2012
65Christian WagnerMainzLehrerJun 04, 2012
64Fabian KaufmannHamburgwww.bildungsarbeit.orgJun 04, 2012
63Sebastian BruxBerlinJun 04, 2012
62Ayse DemirBerlinstellvertretende Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in DeutschlandJun 04, 2012
61Uli FastenowHamburgDozentJun 04, 2012
60Johannes BenkeMagdeburgFSJlerJun 04, 2012
59Dunja SallanBerlinStudentinJun 04, 2012
58roy jüngstleipzigJun 04, 2012
57Christoph KaßnerDessauDilp. Ing. (FH)Jun 04, 2012
56Carmen Mayer-BohlandBerlinJun 04, 2012
55Timm KöhlerBerlinProgrammleiter "Stop Hate Crime!", Stiftung EVZJun 04, 2012
54nicolaus rassloffbielefeldGrenzübertritteJun 04, 2012
53Sebastian StriegelHalle (Saale)Landtagsabgeordneter, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)Jun 04, 2012
52Ralf ZimmermannJun 04, 2012
51Siegfried LemkeIsernhagenDipl. Ing.Jun 04, 2012
50Marc Oliver MengHannoverJun 03, 2012
49Sascha BrüggemannOldenburgRatsherr Fraktion Bündnis 90/Die GrünenJun 03, 2012
48udo siegemundnuernbergJun 03, 2012
47Martin OehmichenRadebeulJun 03, 2012
46Sarah JermutusBerlinGrüne XhainJun 03, 2012
45Hakan KaragürBerlinAngestellterJun 03, 2012
44Tanya ZeranHamburgJournalistJun 03, 2012
43Dominik GautierOldenburgJun 03, 2012
42Yavuz NarinMünchenRechtsanwaltJun 03, 2012
41Lutz KnospeBerlinReferent der künstl. Leitung des Ballhaus NaunynstraßeJun 03, 2012
40Sabine FeldnerFürstenfeldbruckJun 03, 2012
39Sandra LacznyJun 03, 2012
38Sebastian WestermayerMünchenJun 03, 2012
37Thomas HafkeBremenSozialwissenschaftlerJun 03, 2012
36Burghart WittDiepholzJun 03, 2012
35Daniela TurßBerlinJun 03, 2012
34andreas festLeipzigJun 03, 2012
33Jörg RutzenRonnenbergdeRBÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN RonnenbergJun 03, 2012
32Ursula HeidrichFrankfurt am MainJun 03, 2012
31Jan MäversGreifswaldStudentJun 03, 2012
30Martina LammersLüchowGrüneJun 03, 2012
29Silke GajekSchwerinLandtagsvizepräsidentinJun 03, 2012
28Annabell BrüggemannFrankfurtStudentJun 03, 2012
27Varenka OlbeterJun 03, 2012
26Meike ReineckeBerlinJun 03, 2012
25Thomas KöhnKölnMenschJun 03, 2012
24Karsten KalbeTitiseeJun 03, 2012
23Friederike SchweblerBerlinJun 03, 2012
22Carola Scheibe-KösterBerlinBündnis 90/Die Grünen Neukölln, AG Aktiv gegen RechtsJun 03, 2012
21Josef-Johnny Assisi-Misango Jr.DüsseldorfOpferberatungsstelle/Psychologischer BeraterJun 03, 2012
20Karin ReichsteinJun 03, 2012
19Rebecca RashidBerlinDaF-DozentinJun 03, 2012
18Martina GemmarAutorin und PädagoginJun 03, 2012
17Christine DopplerBerlinLektorat und ÖffentlichkeitsarbeitJun 03, 2012
16Conrad ZimmerBerlinRAV / RechtsanwaltJun 03, 2012
15Johannes KreutzBerlinDipl.Dramaturg Film&TVJun 03, 2012
14Horst BlaschkoFfmBetriebsratJun 03, 2012
13Katharina StaalFrankfurtGrafikerinJun 03, 2012
12Kathrin KleverBerlinASP e.V.Jun 03, 2012
11Andreas NübelBerlinSozialpadagogeJun 03, 2012
10senol sentürkJun 03, 2012
9Steffi MuellerBerlinStudentinJun 03, 2012
8Wolfgang HoferBerlinJun 03, 2012
7John Kannamkulam M.A.HanauForum Gemeinsames Hanau (FGH)Jun 03, 2012
6Wolfgang Poth58135 HagenUnternehmensberaterJun 03, 2012
5Katharina LampeBaku/FrankfurtGesellschaft für Internationale Zusammenarbeit/AngestellteJun 03, 2012
4Dieter KünneckeOffenbachSystemadministratorJun 03, 2012
3Dr. Rainer HammerschmidtBerlinPhysikerJun 03, 2012
2Heike KottwitzPotsdamErzieherinJun 03, 2012
1renate carlhoffJun 03, 2012

 

Material

Pressemitteilung zum Hearing

Erfolgreiches Hearing „NSU, Rassismus und die Stille im Land“
Initiativen und Prominente wie Kenan Kolat, Stefan Kramer und Romani Rose fordern umfassende Aufklärung aller Hintergründe der NSU-Mordserie und eine unabhängige Beobachtungsstelle

Berlin, den 3. Juni 2012

Mehr als 250 Menschen nahmen gestern an dem ersten zivilgesellschaftlichen Hearing zu den Folgen der rassistischen NSU-Mord- und Anschlagsserie unter dem Motto„Schweigen und Verschweigen: NSU, Rassismus und die Stille im Land“ in der Akademie der Künste in Berlin teil. „Die Verletzten des NSU-Nagelbombenattentats in der Kölner Keupstrasse vor fast genau acht Jahren kämpfen noch immer im Alltag mit den Folgen und den Erinnerungen an den rassistischen Mordanschlag,“ sagte Kutlu Yurtseven, Bewohner der Keupstrasse zum Zeitpunkt des NSU-Attentats am 8. Juni 2004 und Sänger der Band „Microphone Mafia“ beim Hearing. Dadurch, dass die Polizei jahrelang gegen Bewohner der Straße ermittelte – u.a. mit fünf verdeckten Ermittlern – sei ein Klima des Misstrauens entstanden, dass die Verletzten und Traumatisierten der dringend benötigten Unterstützung beraubt habe.

Der britische Jurist Dr. Richard Stone, Mitglied der Stephen Lawrence Untersuchungs-kommission, machte deutlich, dass es einer kontinuierlichen zivilgesellschaftlichen Kontrolle von Polizeiarbeit bedarf, um Veränderungen in Bezug auf rassistische Praktiken bei den Strafverfolgungsbehörden zu erreichen.
Zu den weiteren ReferentInnen des Hearings gehörten u.a. der Publizist Imran Ayata, die NSU-NebenklagevertreterInnen Edith Lunnebach und Yavuz Narin, der Geschäftsführer des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Rechtsanwalt Wolfgang Kaleck sowie die RechtsextremismusexpertInnen Kati Lang (Opferberatung der RAA Sachsen), Ulli Jentsch (Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum e.V.) und David Begrich (Miteinander e.V.).

Begleitend zum Hearing veröffentlichte das „Bündnis gegen das Schweigen“ eine Resolution mit konkreten Forderungen zur Aufklärung der Hintergründe der rassistischen NSU-Mord- und Anschlagsserie. Zu deren ErstunterzeichnerInnen gehören u.a. Kenan Kolat, Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Stefan Kramer, Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, der Berliner Integrationsbeauftragte Günther Piening sowie die Grünen-Bundesvorsitzende Claudia Roth, Heilgard Asmus, Generalsuper-intendentin und Vorsitzende des Brandenburger Aktionsbündnisses gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit und die Publizistin Mely Kiyak.
Zentrale Forderungen der Resolution sind u.a. die umfassende Aufklärung aller Hintergründe der rassistischen NSU-Mord- und Anschlagsserie, personelle und strukturelle Konsequenzen in den Reihen der zuständigen Geheimdienste und Strafverfolgungsbehörden, die umfassende Entschädigung aller Angehörigen und Hinterbliebenen des NSU-Terrors sowie ein Bleiberecht für alle Opfer rassistischer Gewalt in Deutschland. Darüber hinaus fordern die ErstunterzeichnerInnen die Einrichtung einer Unabhängigen Beobachtungsstelle zur Begleitung der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse und der bevorstehenden Strafverfahren gegen mutmaßliche Mitglieder des NSU-Netzwerks. Die vollständige Resolution und die Liste der ErstunterzeichnerInnen auf www.buendnis-gegen-das-schweigen.de

Eine Dokumentation des Hearings wird in Kürze auf www.buendnis-gegen-das-schweigen.de  veröffentlicht. Dort kann auch die Resolution online unterschrieben werden.
Weitere Informationen: Pressehandy des „Bündnisses gegen das Schweigen“ unter 0179-5845589.

Kontakt

Ort der Veranstaltung:

Akademie der Künste
Pariser Platz 4
10117 Berlin

Direkter Ansprechpartner:

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
Auguststr. 80,
D-10117 Berlin
Mobil: +49 (0)179 5845589

e-mail: mail [at] buendnis-gegen-das-schweigen.de